#063 Härtsfeldbahn & Burg Katzenstein

#063 Härtsfeldbahn & Burg Katzenstein

#063 Härtsfeldbahn & Burg Katzenstein

Eine Fahrt mit der Museumsbahn „Härtsfeldbahn“von Neresheim mit dem herrlichen Kloster oberhalb der Stadt zum Härtsfeldsee ist für sich alleine schon ein tolles Erlebnis. Ich habe dieses Abenteuer für die ganze Familie um eine Wanderung zur Burg Katzenstein und zurück nach Neresheim zu einem tollen Tagesevent gemacht!

Tour-Info

  • Ausdauer 50% 50%
  • Abenteuer 70% 70%
  • Spaß 80% 80%
  • Verpflegung 100% 100%

HINWEIS: 

Was Kindern gefällt

Die Bahnfahrt, die Burg und der Härtsfeldsee, an dem man gerade im Frühsommer abertausende Amphibien entdecken kann, und natürlich der tolle Spielplatz / Wasserspielplatz direkt am See.

Ideale Witterung

Die Wanderung ist eindeutig eine Tour für sonnige Tage!

Verpflegung

Das Restaurant auf Burg Katzenstein und der Kiosk am Härtsfeldsee bieten eine reiche Auswahl an Speisen & Getränken.

An- & Abreise

Start- und Zielpunkt ist der Parkplatz am historischen Bahnhof von Neresheim, Dischinger Str. 11, 73450 Neresheim

GPX-Datei

Eine .gpx-Datei (GPS Exchange Format) ist ein Format zur Speicherung von Geodaten. Diese Datei enthält die Tour-Route und kann in alle gängigen Wander-Apps importiert werden. Ich empfehle die Nutzung von komoot.

Die Härtsfeldbahn

Unser Abenteuer beginnt am altehrwürdigen Bahnhof Neresheim, heute der Beginn der Museumsbahn „Härtsfeldbahn“. Die Härtsfeldbahn, im Volksmund „Schättere“ genannt, verkehrte ursprünglich und bis 1972 von Aalen über Neresheim bis Dillingen/Donau. Die reste des spektakulären Albaufstiegs der Härtsfeldbahn habe ich bereits in Tipp 053 „Kocherburg & Härtsfeldbahn“ erwandert.

Härtsfeldbahn Neresheim

Da es keinen Vorverkauf gibt, empfiehlt es sich zeitig da zu sein. Das gibt uns auch die Möglichkeit, uns am Bahnhof umzuschauen. Die Museumsbahn verfügt über verschiedene Loks, die auf Abstellgleisen und im Lokschuppen stehen.

Härtsfeldbahn Neresheim

Wir können die ehrenamtlichen Bahnmitarbeiter bei Ihrem Tagwerk beobachten. Es wird rangiert, gekuppelt und gerade die Dampfloks brauchen eine längere Vorbereitungszeit. Kohle muss gebunkert werden und das Wasser muss aufgefüllt werden. Schon diese Vorbereitungen sind sehr spannend. Im Hauptgebäude ist ein Museum untergebracht, dass wir aus Zeitgründen nicht besucht haben. Dort bekommt man auch die altertümlichen Billetts, wie ich sie noch aus meiner Jugend kenne.

Härtsfeldbahn Neresheim

Die Härtsfeldbahn fährt aktuell von Neresheim Bf über Steinmühle (Kilometer 1,452), Sägmühle (Kilometer 2,865), Iggenhausen (Kilometer 4,300) bis Katzenstein (Kilometer 5,600). Eine Reaktivierung der Strecke Katzenstein – Dischingen ist bereits geplant. Die Fahrt durch die zauberhafte Landschaft des Härtsfeldes in beschaulicher Geschwindigkeit ist ein tolles Erlebnis.

Härtsfeldbahn

Die Fahrt verläuft dabei stilecht, von den alten Billetts, die der Schaffner abknipst über dessen Uniform bis zur Taschenuhr mit der an jedem Unterwegshalt die genaue Abfahrtszeit kontrolliert wird.

Härtsfeldbahn Steinmühle

Jede Fahrt wird mit anderen Lokomotiven durchgeführt, wir entschieden uns für die erste Fahrt des Tages mit dem Triebwagen T33. Der T33 kam 1956 als Gebrauchtfahrzeug von der stillgelegten Kleinbahn Bremen-Tarmstedt auf die Ostalb und versah dort seinen Dienst. 1964 wurde er bei Auwärter in Möhringen komplett modernisiert und neu aufgebaut. Nachdem er 1973 an die Schmalspurbahn Amstetten-Laichingen abgegeben wurde und dort schließlich als Ersatzteilspender auf den Schrotthändler wartete holte ihn der Verein zurück auf das Härtsfeld.

An der Endstation Katzenstein verlassen wir den Zug und stehen direkt am Härtsfeldsee.

Härtsfeldbahn Katzenstein

Burg Katzenstein

Der Bahnhof Katzenstein liegt unterhalb des Dorfes. Wir machen uns auf nach oben dem Dorf und der Burg entgegen. Unter uns liegt malerisch der Härtsfeldsee in den sanft geschwungenen Hügeln des Härtsfeldes.

Härtsfeldsee

Bereits nach einem kurzen Aufstieg taucht die Burg am Horizont auf und kommt rasch näher. Die hochmittelalterliche Höhenburg ist eine der ältesten Stauferburgen und nahezu vollständig erhalten. Das Geschlecht derer von Katzenstein wurde 1095 erstmals urkundlich erwähnt. Wie viele andere Burgen entlang des Albtraufs fiel auch die Burg Katzenstein dem 30jährigen Krieg zum Opfer. Franzosen und Schweden brannten sie 1648 nieder. 1669 lies Graf Friedrich Wilhelm von Baldern-Oettingen die Burg instandsetzen und nutzte sie als Sommerresidenz.

Burg Katzenstein

Blick vom Bergfried über die Anlage. Am Horizont der Dischinger Ortsteil Frickingen.

Burg Katzenstein

Die Burg Katzenstein ist toll eingerichtet und der Rundgang nimmt einige Zeit in Anspruch. Natürlich müssen wir den Bergfried „Katzenturm“ besteigen, daneben gibt es aber eine Vielzahl weiterer Räume zu erkunden, der Staufersaal, ein romanischer Palas mit Mosaiken an den Wänden. Die Waffenkammer, die Brunnenstube, das Jagdzimmer oder die Burgkapelle, die dem Heiligen Laurentius geweiht ist.

Burg Katzenstein

Über das Härtsfeld

Nach der Burgbesichtigung geht es in einem Bogen zurück an den Härtsfeldsee. Der See, offiziell „Hochwasserrückhaltebecken Egautal“ exisitert seit 1972. Er ist ein tolles Naherholungsgebiet und Lebensraum unzähliger Amphibien. Gerade im Frühsommer kann man tausende von Fröschen am Ufer quacken hören und auch beobachten.

Härtsfeld

Am Südufer des Härtsfeldsees kommen wir zum Kiosk am Härtsfeldsee. Im Wirtshaus und auf der großen Terrasse gibt es einfache kalte und warme Speisen.

Härtsfeld

Oberhalb des Kiosk findet sich ein nette Spielplatz mit Kletterturm, Seilbahn, Rutsche und Schaukel.

Härtsfeld

Am Ufer vor dem Kiosk wurde ein keliner Wasserspielplatz eingerichtet, der an warmen Tagen zum Spielen einlädt. Wer mit Kinder unterwegs ist sollte entsprechend Badeklamotten einpacken!

Härtsfeld

Nachdem wir den See umrundet haben folgen wir fast die ganze Strecke ungefähr dem Verlauf der Bahnlinie. Man sollte dabei den Fahrplan der Härtsfeldbahn im Auge behalten, damit man nicht gerade durch ein Wäldchen läuft, wenn einer der tollen Züge über das Härtsfeld dampft. Hier im Bild die Heißdampflok WN 11, gebaut von der Maschinenfabrik Esslingen im Jahr 1913.

Härtsfeld
Härtsfeld

Härtsfeldwerke

Die Härtsfeldwerke Neresheim wurden 1904 von der Westdeutschen Eisenbahngesellschaft, gegründet, um die wirtschaftlichen Rentabilität der Härtsfeldbahn zu erhöhen. Das Kalkwerk beschäftigte rund 50 Mitarbeiter und sorgten mit Kalk-, Zement- und Kohletransporten tatsächlich für viel Betrieb auf der Nebenbahn. 1965 verließen die letzten Transporte mit Kalk das Lager, der Betrieb wurde geschlossen. Einige Gebäude der Härtsfeldwerke sind noch vorhanden. Imposant sind die Terrassen, die man im stillgelegten Steinbruch angelegt hat, als man den Kalkstein des Weißen Jura abgebaut hat.

 

Härtsfeld

Neresheim

Je näher wir Neresheim kommen, desto imposanter erhebt sich die Benediktinerabtei Neresheim auf dem Ulrichsberg über uns. Die Kirche, ein Werk des bedeutendsten Künstlers des süddeutschen Barocks, Balthasar Neumann, zählt zu den bedeutendsten Kirchenbauten des Spätbarocks. Meine Tourbeschreibung belässt es bei einer Wanderung unterhalb des Klosters, wer möchte, kann der Abtei aber zum Abschluss auch noch einen Besuch abstatten. Für den Rest endet die Wanderung am Bahnhof in Neresheim.

 

Kloster Neresheim

Teile diesen Artikel!

Newsletter

Melde Dich zu unserem Newsletter an und bleibe stets auf dem laufenden. Deine Mailadresse wird nicht zu Werbezwecken verwendet. Ich nutze die Adresse ausschließlich zum Versand eines wöchentlichen Ausflugstipps an Dich. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Vielen Dank, dass Du Dich zum Newsletter angemeldet hast. Wir haben Dir eine E-Mail geschickt, bitte klicke in dieser Mail auf den Button um die Anmeldung abzuschließen. Falls Du keine Mail erhältst prüfe bitte deinen Spam-Ordner. Bei Problemen kannst Du Dich jederzeit an mich wenden.

Newsletter abonnieren!

Kommentare

Ausflugstipps
#062 Kreuzweg am Hohenrechberg

#062 Kreuzweg am Hohenrechberg

Seit 2003 veranstaltet die italienischsprachige katholische Gemeinde San Giovanni Bosco am Karfreitag eine eindrucksvolle Kreuzweg-Prozession

#061 Großdeinbacher Osterweg

#061 Großdeinbacher Osterweg

Der Großdeinbacher Osterweg der Evangelischen Kirche existiert seit 2021. An 13 Stationen ist das Passions- und Ostergeschehen dargestellt.

Interessante Artikel
Wir sind Tourismushelden!

Wir sind Tourismushelden!

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus verlieh dem Ostalbwanderer den Titel Tourismushelden 2024!

Die Alamannen

Die Alamannen

Wer waren die Alamannen, die von Norden kommende die Römer von der Ostalb jagten? Ein Dokument zur Frühgeschichte.

#058 Weiterweg & Hohen Tannen

#058 Weiterweg & Hohen Tannen

#058 Weiterweg & Hohen Tannen

Der Walderlebnispfad Weiterweg im Gschwender Ortsteil Rotenhar lädt zum Entdecken und Nachdenken ein. Der Ostalbwanderer hat den Rundkurs um den schönsten Ausblick der Frickenhofer Höhe erweitert: wir blicken von der Hohen Tannen weit hinein in den Schwäbisch-Fränkischen Wald. Zum Abschluss gibt es einen Abstecher zur bizarren Felsformation der Teufelskanzel.

Tour-Info

  • Ausdauer 30% 30%
  • Abenteuer 50% 50%
  • Spaß 60% 60%
  • Verpflegung 0% 0%

HINWEIS: Im Februar laufen im Wald die Forstarbeiten auf Hochtouren. Manche Forstwege können schlammig sein. Festes Schuhwerk und Kleidung die schmutzig werden kann sollte man anlegen.

Was Kinder gefällt

Die Felsformation der Teufelskanzel und den Walderlebnispfad spielerisch zu entdecken.

Ideale Witterung

Die Wege werden gut gepflegt und sind auch bei nassem Winterwetter toll.

Verpflegung

Die Wirtshäuser im Schwäbischen Wald sterben. Besonders bedauerlich finde ich, dass es die Schnitzelfabrik direkt an der Wanderroute nicht mehr gibt. Man sollte ein Rucksackvesper einpacken.

An- & Abreise

Es gibt einen kleinen Wanderparkplatz direkt am Einstieg in die Tour

GPX-Datei

Eine .gpx-Datei (GPS Exchange Format) ist ein Format zur Speicherung von Geodaten. Diese Datei enthält die Tour-Route und kann in alle gängigen Wander-Apps importiert werden. Ich empfehle die Nutzung von komoot.

Die Frickenhofer Höhe

Der Höhenzug der Frickenhofer Höhe liegt im Dreieck der Städte Gaildorf im Nordwesten, Aalen im Südosten und Schwäbisch Gmünd im Südwesten. In Form eines langgestreckten Bogens erstreckt sich die Frickenhofer Höhe von Gaildorf im Norden bis Abtsgmünd im Südosten. Zu den Gemeinden innerhalb der Landschaft gehören Gschwend, Eschach, Göggingen, Ruppertshofen und Schechingen. Der höchste Punkt der Frickenhofer Höhe, die Hohen Tannen, liegt direkt am Beginn unserer Wanderung.

Frickenhofer Höhe

Hohen Tannen

Schon nach wenigen Minuten stehen wir heute am höchsten Punkt unserer Wanderung. Von hier aus hat man einen wirklich fantastischen Blick auf den Schwäbisch-Fränkischen Wald. Ganz hinten am Horizont sieht man die Hohenloher Ebene, davor die Stufenflächen des Schwäbischen Waldes und, deutlich zu erkennen, das Kochertal. 

Die Gegend war wegen der schlechten Böden und der Hügel dünn besiedelt und bildete daher auch eine natürliche Grenze. Noch heute erkennt man das an unseren Dialekten. Südlich davon wird schwäbisch gesprochen, nördlich der Frickenhofer Höhe spricht man Hohenlohisch, eine fränkische Spielart.

Hohen Tannen

Hohen Tannen ist eigentlich ein Flurname, damit der Name Programm wird, wurde eine Tanne auf dem Gipfel gepflanzt. Diese wurde mehrfach mutwillig zerstört und wieder neu  gepflanzt. Die aktuelle Tanne ist von 2010.

Hohen Tannen

Weiterweg

Der Sproß des Gaildorfer Adelsgeschlechts, Graf Gottfried von Pückler-Limpurg, und seine Gattin, Adele von Pückler und Limpurg gründeten 1950 die Graf von Pückler und Limpurg’schen Wohltätigkeitsstiftung. Nach dem Tod des Grafen floß sein gesamtes Vermögen in eine Stiftung zur Unterstützung von kirchlichen und diakonischen Projekten in Baden-Württemberg. Einen Großteil des Vermögens macht der 1.700 Hektar große gräfliche Forstbetrieb aus, durch den wir heute wandern.

Weiterweg

Die Stiftung ließ auch den durch den Tübinger Künstler realisierten Walderlebnispfad mit 10 Stationen anlegen und pflegt ihn. Jede Station besteht aus einer Kunstinstallation und zwei Tafeln. Eine mit einem biblischen Impuls, der das Thema der Station aufgreift, eine mit einem weltlich-spirituellen Text. Den Kindern genügt es oft, die Stationen zu entdecken, während sich die Erwachsenen auf die Texte einlassen können. Exemplarisch stelle ich einige Stationen vor.

Weiterweg

Durchblick 1

Gleich zu Anfang geht es darum, den Durchblickfür das Wesentliche zu bekommen. Die bunten Fenster sind verlockend. Doch der große Ausblick in der Mitte ist am allerschönsten. Wir entdecken das Wunderbare und Natürliche in all den Bäumen und Sträuchern. Durch das große Fenster bekommt man einen ungefilterten Blick auf das größte und wichtigste Kunstwerk, welches der weiterweg zu bieten hat: Die Natur.

Weiterweg

Tal der Stille

Im Tal der Stille rückt die Unruhe des Alltags in die Ferne. Sie dürfen hier zur Ruhe kommen. Hier gibt es Bäche, kleine Tümpel, Moose, Gräser und Bäume, die alles überwölben. Die Betrachtung der Natur kann in die Stille führen: Sehen Sie das was da ist! Zwei kurze Stichwege führen zu schönen Meditationsplätzen mit sieben bzw. zwölf Sitzplätzen.

Weiterweg

Friedenstisch

Die Idee hinter dem 16m langen Tisch, der aus einem einzigen Stamm hergestellt ist, ist es Gemeinschaft im gemeinsamen Mahl zu ermöglichen. Der ideale Ort für eine Brotzeit!

Weiterweg

Der enge und der weite Weg

Der enge Weg Weg ist unten breit und oben eng. Die ständige Beschäftigung mit „meinem Geld, meinem Auto, meinen Sorgen, meinem Glück“ macht uns eng. Diese Gedanken sind wie Balken in bedrohlicher Nähe des Kopfes. Sie verbarrikadieren den Blick indie große Weite des Himmels. Dies ist der Weg mit wenig Himmelsoffenheit. Wer die ganze Breite des Weges ausnutzen will, muss den Kopf einziehen und gebeugt durch das Leben gehen.

Der weite Weg ist unten schmal und oben weit. Die Balken beengen uns nicht mehr. Sie sind noch da. In gleicher Anzahl und in gleicher Größe. Sie wirken aber nicht mehr erdrückend. Sie lassen uns nun ein Gefühl der Freiheit erleben. Die Balken geleiten uns in die richtige Richtung an den Seiten unseres Lebensweges, der nun die richtige Breite hat. Er ist himmelsoffen und frei. Natürlich habe ich Geld, Auto, Nöte, Glücksgefühle, aber ich habe Abstand dazu. Der weite Weg ist der Weg himmelsoffener Gelassenheit.

Weiterweg

Der Teich

Dieser Teich ist ein Sinnbild für ein Leben in Balance. Auf der einen Seite braucht er frisches Wasser, das hereinfließt und auf der anderen Seite Wasser, das wieder abfließt. Ohne dieses Gleichgewicht von Zufluss und Abfließen kippt der Teich um. Auch wir Menschen brauchen diese Balance von Geben und Nehmen – Empfangen. Bekommen wir zu wenig, so trocknet unser kleines Lebenswasser langsam aus. Geben wir nichts her, so entsteht eine Stauung, die Lebendigkeit verhindert.

Weiterweg

Teufelskanzel

Nach allerlei nachdenklichem und einem wirklich wunderbaren Fleckchen Erde nehmen wir auf dem Heimweg noch ein letztes Highlight mit: die Teufelskanzel. Die versteckt liegende Felsformation oberhalb von Rotenhar war einst Zuflucht in Kriegszeiten und soll im Mittelalter ein Zeremonieplatz der „Täufer“- Sekte gewesen sein. Heute ist die wildromantische Teufelskanzel eines der Aushängeschilder von Gschwend. 

Teufelskanzel

Hat dich die Beschreibung der Tour angesprochen? Sehen wir uns demnächst im Schwäbisch-Fränkischen Wald? Schreib es mir in die Kommentare!

Newsletter

Melde Dich zu unserem Newsletter an und bleibe stets auf dem laufenden. Deine Mailadresse wird nicht zu Werbezwecken verwendet. Ich nutze die Adresse ausschließlich zum Versand eines wöchentlichen Ausflugstipps an Dich. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Vielen Dank, dass Du Dich zum Newsletter angemeldet hast. Wir haben Dir eine E-Mail geschickt, bitte klicke in dieser Mail auf den Button um die Anmeldung abzuschließen. Falls Du keine Mail erhältst prüfe bitte deinen Spam-Ordner. Bei Problemen kannst Du Dich jederzeit an mich wenden.

Newsletter abonnieren!

Kommentare

Ausflugstipps
#062 Kreuzweg am Hohenrechberg

#062 Kreuzweg am Hohenrechberg

Seit 2003 veranstaltet die italienischsprachige katholische Gemeinde San Giovanni Bosco am Karfreitag eine eindrucksvolle Kreuzweg-Prozession

#061 Großdeinbacher Osterweg

#061 Großdeinbacher Osterweg

Der Großdeinbacher Osterweg der Evangelischen Kirche existiert seit 2021. An 13 Stationen ist das Passions- und Ostergeschehen dargestellt.

Interessante Artikel
Wir sind Tourismushelden!

Wir sind Tourismushelden!

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus verlieh dem Ostalbwanderer den Titel Tourismushelden 2024!

Die Alamannen

Die Alamannen

Wer waren die Alamannen, die von Norden kommende die Römer von der Ostalb jagten? Ein Dokument zur Frühgeschichte.

#057 An der Blinden Rot

#057 An der Blinden Rot

#057 An der Blinden Rot

Das wildromantische Tal der Blinden Rot lädt mit gut ausgebauten Wanderwegen zu einer entspannten Wanderung mit guten Rastmöglichkeiten ein. Zur Abwechslung ist diese Wanderung des Ostalbwanderers kinderwagentauglich!

Tour-Info

  • Ausdauer 50% 50%
  • Abenteuer 50% 50%
  • Spaß 60% 60%
  • Verpflegung 80% 80%

HINWEIS:

Was Kinder gefällt

Ohne große Steigungen geht es immer am Bach entlang. Der Weg ist einfach zu gehen und lädt zum Rennen und Toben ein.

Ideale Witterung

Die Landschaft des Auentals hat zu jeder Jahreszeit ihren eigenen Reiz. Während im Sommer das üppige Grün fasziniert und das Blätterdach Schatten spendet, ist im Winter die Sicht auf den Bach, die kleinen Tümpel und Moore viel besser.

Verpflegung

Mit zahlreichen Bänken und Schutzhütten ist die Wanderung prädestiniert für ein Rucksackvesper. Am Start- und Zielpunkt gibt es kaltes und warmes Vesper in der Burghardsmühle (April bis Ende Oktober).

An- & Abreise

Es gibt einen kleinen Wanderparkplatz direkt am Einstieg in die Tour

GPX-Datei

Eine .gpx-Datei (GPS Exchange Format) ist ein Format zur Speicherung von Geodaten. Diese Datei enthält die Tour-Route und kann in alle gängigen Wander-Apps importiert werden. Ich empfehle die Nutzung von komoot.

Die Blinde Rot

Die Blinde Rot hat mit der weitaus bekannteren Rot nur gemeinsam, dass beide in den Kocher münden. Die bei Wüstenrot entspringende Rot nach 37km als linker Nebenfluss bei Unterrot, die Blinde Rot 28km nach der Quelle bei Frankenhardt als rechtsseitiger Nebenlauf bei Abtsgmünd.

Tal der Blinden Rot

Das kleine Flüsschen mäandert sich von Nord nach Süd, während links und rechts davon die fast parallel verlaufenden Flüsse Jagst und Bühler von Süden nach Norden fließen. Das Tal der Blinden Rot ist kaum besiedelt. Es gibt nur den kleinen Weiler Willa (Gemeinde Rosenberg) und einige, teils ehemalige Mühlen. Wir wandern daher auf einsamen, aber gut ausgebauten Wegen.

Tal der Blinden Rot

Naturschutzgebiet

Das Flusstal ist kleinräumig, die Talaue an keiner Stelle breiter als 150m. Wir wandern auf der Ostseite des Bächleins hinab und auf der Westseite wieder zurück. Saftige Wiesen wechseln sich hier mit Wäldchen ab. Die Wälder sind zum großen Teil naturbelassen, wir kommen immer wieder durch Bruchwälder, Sumpfwälder, die teilweise überflutet sind und von wasserliebenden Erlen bewachsen sind. Da im Naturschutzgebiet keine Holzentnahme erfolgt liegen umgestürzte Erlen im Wald und bilden einen wildromantischen Urwald.

Tal der Blinden Rot

Dechenberghütte

Die Route bietet einige schöne Plätze für eine Rast und ein Picknick. Wer ein Dach über dem Kopf haben möchte, kann unseren Rundweg am Dechenbergweg für einen kleinen Abstecher verlassen und kommt nach kurzer Zeit an die Dechenberghütte. Dort besteht die Möglichkeit sich auf den Bänken unter dem Vordach zu erholen.

Dechenberghütte

„Furt“ im Brenntenholz

Anschließend folgen wir weiter dem Flusslauf und wechseln dabei über eine kleine Holzbrücke für einige Minuten die Flussseite. Nachdem wir über eine breite Betonbrücke wieder auf die „richtige“ Flussseite gewechselt sind, kommt der einzige kurze Abschnitt, der mit Kinderwagen beschwerlich ist. Es geht ein kurzes Stück ca. 20 Höhenmeter bergauf und der Weg ist eher schlecht. Oben angekommen wird es aber schnell wieder besser.

Im Brenntenholz

Kurz bevor die Blinde Rot bei Abtsgmünd in den Kocher mündet, überqueren wir nochmals den Fluss und machen uns auf den Rückweg. Die Blinde Rot verzweigt sich und der Wald längs unseres Pfades ist eine urtümlich sumpfige Landschaft. Den Rückweg treten wir auf dem Rottalsträßchen an, das die Zufahrt zum Sägewerk Ölmühle darstellt. Für die nächsten Minuten sind wir also auf aspalthierten Wegen unterwegs und es kann uns ein Auto begegnen. Der Verkehr ist aber sehr überschaubar und nach der Mühle ist der Weg wieder gesperrt für Fahrzeuge.

Tal der Blinden Rot
Tal der Blinden Rot

Schutzhütte Grenzstockweg

Nach einigen hundert Metern auf dem Rückmarsch erreichen wir wieder eine Schutzhütte am Grenzstockweg. Zwar gibt es hier keinen Tisch, dafür mehr Platz sich im trockenen niederzulassen.

Schutzhütte Grenzstockweg

Abtsgmünder Öl- und Sägmühle

Das Tal der Blinden Rot ist zu mehr als der Hälfte mit Wald bedeckt. Die Wald- und Forstwirtschaft spielte hier schon immer eine bedeutende Rolle. Das geschlagene Holz wurde vor Ort in Köhlereien zu Holzkohle verarbeitet oder auf der Blinden Rot zum Kocher geflößt. Da der Wasserstand des Flusses dafür häufig nicht ausreichte, wurden „Treibseen“ angelegt. In ihnen wurde Wasser aufgestaut um beim Schnellem ablassen des Wassers das Holz bis in den Kocher zu schwemmen. Von dort wurde es zu den Salinen von Schwäbisch Hall geflößt, wo immer eine hohe Nachfrage an Brennholz herrschte.

Von den vielen Mühlen, die einst das Tal prägten und die Wasserkraft der Blinden Rot nutzten, haben sich nur wenige gehalten die heute noch die Wasserkraft nutzen. Die Sägmühle Betzenhof, die Ludwigsmühle Willa, die heute ein international tätiger Cellulosehersteller ist, und die Abtsgmünder Öl- und Sägmühle, wo heute ein mittelständischer Säge-, Zimmerei- und Holzbaubetrieb arbeitet. Letzterer liegt auf unserer Route und wir wandern an den Produktionshallen und Holzlagern vorbei.

Ölmühle Holzbau Kruger

Jugendheim Rottal

Der Rückweg führt uns mehr durch die Wiesen in der Talaue. Malerisch mäandert die Blinde Rot zu unserer rechten durch das Tal. Nach einigen hundert Metern kommen wir am Jugendheim Rottal vorbei. Der schöne Grillplatz ist leider nicht öffentlich nutzbar. 

Wiesenaue Blinde Rot

Die Rottal-Waldfee

Ein letztes Highlight auf unserem Weg zurück nach Burghardsmühle ist eine Rastmöglichkeit der „Rottal Waldfee“. Unter diesem Namen wurde Brigitta Herith aus Adelmannsfelden bekannt. Die rüstige Seniorin ärgerte sich einst, dass eine Sitzgruppe die wir am Wegesrand finden, kaputt war. Nach Vorsprache beim Revierförster wurde die Bank repariert und zum oft genutzten Ruheplatz von Frau Herith. Dort lernte sie die Natur lieben und schloss vor allem die Vögel des Rottals ins Herz. Zusammen mit ihrem Vogelschützer-Kollegen Armin Bernlöhr hängt sie in Absprache mit dem Revierförster Nistkästen im Rottal auf und pflegt diese. Auf „ihrem“ Rastplatz findet man neben liebevoller Dekoration auch ein Gästebuch mit Zeitungsberichten über sie und hat die Möglichkeit ihr Grüße zu hinterlassen. Frau Herith schaut auch an der Dechenberghütte nach dem Rechten, ein tolles Engagement für ein wunderbares Stück Heimat!

Brigitta Herith - Rottal-Waldfee

Dank Brigitta Herith (86) der schönstdekorierte Rastplatz im Ostalbkreis.

Burghardsmühle

Am Ziel unserer Reise, dem Flecken Burghardsmühle wartet von April bis Ende Oktober die „Veschbersdub“ in der Burghardsmühle auf hungrige und durstige Wanderer. Großer Biergarten, kleine Kneipe, ein Spielplatz, warme und kalte Vesper, sowie eine riesige Bierkarte bietet der Geheimtipp am Rande des Tales an. Zum Abschluss gehört eine Einkehr auf jeden Fall dazu!

Burghardsmühle Biergarten
Burghardsmühle Biergarten

Hat dich die Beschreibung der Tour angesprochen? Sehen wir uns demnächst in den Ellwanger Bergen? Schreib es mir in die Kommentare!

Newsletter

Melde Dich zu unserem Newsletter an und bleibe stets auf dem laufenden. Deine Mailadresse wird nicht zu Werbezwecken verwendet. Ich nutze die Adresse ausschließlich zum Versand eines wöchentlichen Ausflugstipps an Dich. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Vielen Dank, dass Du Dich zum Newsletter angemeldet hast. Wir haben Dir eine E-Mail geschickt, bitte klicke in dieser Mail auf den Button um die Anmeldung abzuschließen. Falls Du keine Mail erhältst prüfe bitte deinen Spam-Ordner. Bei Problemen kannst Du Dich jederzeit an mich wenden.

Newsletter abonnieren!

Kommentare

Ausflugstipps
#062 Kreuzweg am Hohenrechberg

#062 Kreuzweg am Hohenrechberg

Seit 2003 veranstaltet die italienischsprachige katholische Gemeinde San Giovanni Bosco am Karfreitag eine eindrucksvolle Kreuzweg-Prozession

#061 Großdeinbacher Osterweg

#061 Großdeinbacher Osterweg

Der Großdeinbacher Osterweg der Evangelischen Kirche existiert seit 2021. An 13 Stationen ist das Passions- und Ostergeschehen dargestellt.

Interessante Artikel
Wir sind Tourismushelden!

Wir sind Tourismushelden!

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus verlieh dem Ostalbwanderer den Titel Tourismushelden 2024!

Die Alamannen

Die Alamannen

Wer waren die Alamannen, die von Norden kommende die Römer von der Ostalb jagten? Ein Dokument zur Frühgeschichte.

#049 Mitternächtliche Christmette auf Hohenrechberg

#049 Mitternächtliche Christmette auf Hohenrechberg

#049 Mitternächtliche Christmette auf Hohenrechberg

Für mich ist Weihnachten, wenn der Musikverein Wißgoldingen in der verdunkelten barocken Wallfahrtskirche am Ende der Christmette das ‚Stille Nacht‘ spielt. Es ist für mich zu einem festen Ritual geworden, meinen gut gefüllten Magen am Heiligen Abend gegen 23 Uhr auf den Rechberg zu schleppen und um Mitternacht die Christmette zu genießen.

Tour-Info

  • Ausdauer 10% 10%
  • Abenteuer 70% 70%
  • Spaß 80% 80%
  • Verpflegung 20% 20%

HINWEIS: Der Gottesdienst beginnt immer um Mitternacht, Inos gibt es bei der Seelsorgeeinheit unterm Hohenrechberg.

Was Kinder gefällt

Lange aufbleiben und eine Nachtwanderung auf den Rechberg machen ist toll. Die barocke Kirche mit dem Weihnachtsschmuck und die musikalische Umrahmung durch den Musikverein Wißgoldingen.

Ideale Witterung

Heilig Abend ist Christmette, das Wetter ist egal. Vor Jahren habe ich die Messe wegen überfrierendem Regen mal ausfallen lassen, ansonsten geht die kurze Wanderung immer.

Verpflegung

Im „Haus Rechberg“ direkt neben der Kirche kann man sich vor und nach der Messe mit Getränken versorgen. Verkaufsschlager sind Tee und Glühwein. 

An- & Abreise

Wir parken direkt am Wanderparkplatz in Rechberg und laufen über asphaltierte Wege nach oben.

GPX-Datei

Eine .gpx-Datei (GPS Exchange Format) ist ein Format zur Speicherung von Geodaten. Diese Datei enthält die Tour-Route und kann in alle gängigen Wander-Apps importiert werden. Ich empfehle die Nutzung von komoot.

Die Tour

Die Tour an sich ist kurz und wenig spektakulär, denn es ist tiefe Nacht, wenn wir gegen 23 Uhr vom Wanderparkplatz loslaufen. Vor allem am Kreuzweg, wenn wir nach der Ruine an der Nordflanke unterwegs sind, pfeift oft ein eisiger Wind. Warme Kleidung und, falls man den Weg nicht gut kennt, eine Taschenlampe sind empfehlenswert. 

Christmette um Mitternacht auf dem Rechberg

Heilige Messe

Die Christmette auf dem Rechberg ist eine sehr besondere Messe für mich. Die letzten Jahre war ich alleine auf dem Hohenrechberg, da meine Kinder noch zu klein waren. Der Marsch auf den Wallfahrtsberg zur Christmette ist eine innere Einkehr nach dem Trubel der Vorweihnachtszeit und dem Heiligen Abend – außerdem ist es ein netter Verdauungsspaziergang!

Die Christmette wird umrahmt vom Musikverein Wißgoldingen und es ist einfach nur schön, wenn am Ende der Messe die Kirche verdunkelt wird und man gemeinsam mit dem Orchester im Schein der Christbäume das „Stille Nacht“ singt.

Christmette um Mitternacht auf dem Rechberg

Ausblick

Leider hat man nicht immer das Glück, aber wenn am Heiligen Abend genug Fernsicht herrscht um ins Tal zu blicken, dann bietet sich ein toller Blick auf die beleuchtete Stadt. 2022 war es wieder einmal so weit. Vom Nordfels an der Kirche konnte man Straßdorf, Waldstetten, Schwäbisch Gmünd und das Remstal bei Nacht bewundern.

Christmette um Mitternacht auf dem Rechberg

Christmette

Habe ich Deine Lust geweckt? Sehen wir uns am Heiligen Abend um Mitternacht zur Christmette? Schreib es mir in die Kommentare!

In jedem Fall wünsche ich Dir und Deiner Familie von Herzen eine gesegnete und friedliche Weihnacht!

Christmette um Mitternacht auf dem Rechberg
Newsletter

Melde Dich zu unserem Newsletter an und bleibe stets auf dem laufenden. Deine Mailadresse wird nicht zu Werbezwecken verwendet. Ich nutze die Adresse ausschließlich zum Versand eines wöchentlichen Ausflugstipps an Dich. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Vielen Dank, dass Du Dich zum Newsletter angemeldet hast. Wir haben Dir eine E-Mail geschickt, bitte klicke in dieser Mail auf den Button um die Anmeldung abzuschließen. Falls Du keine Mail erhältst prüfe bitte deinen Spam-Ordner. Bei Problemen kannst Du Dich jederzeit an mich wenden.

Newsletter abonnieren!

Kommentare

Ausflugstipps
#062 Kreuzweg am Hohenrechberg

#062 Kreuzweg am Hohenrechberg

Seit 2003 veranstaltet die italienischsprachige katholische Gemeinde San Giovanni Bosco am Karfreitag eine eindrucksvolle Kreuzweg-Prozession

#061 Großdeinbacher Osterweg

#061 Großdeinbacher Osterweg

Der Großdeinbacher Osterweg der Evangelischen Kirche existiert seit 2021. An 13 Stationen ist das Passions- und Ostergeschehen dargestellt.

Interessante Artikel
Wir sind Tourismushelden!

Wir sind Tourismushelden!

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus verlieh dem Ostalbwanderer den Titel Tourismushelden 2024!

Die Alamannen

Die Alamannen

Wer waren die Alamannen, die von Norden kommende die Römer von der Ostalb jagten? Ein Dokument zur Frühgeschichte.

EXTRA: Schlittenfahrt XXL

EXTRA: Schlittenfahrt XXL

EXTRA: Schlittenfahrt XXL

Auf einem Schlitten einen Hügel hinunterrutschen kann jeder. Mich als Vater hat es früher genervt mit meinen Kindern Schlittenfahren zu gehen. Zig mal hintereinander einen (oder zwei, drei) Schlitten einen Hügel hochziehen war nicht meines.  Irgendwann kam mir eine Idee: wenn der Berg lange genug ist muss man den Schlitten nur einmal hochziehen. Seitdem haben wir deutlich mehr Spaß! Die schönsten Schlittentouren um Schwäbisch Gmünd gibt es hier!

Tour-Info

  • Ausdauer 90% 90%
  • Abenteuer 100% 100%
  • Spaß 100% 100%
  • Verpflegung 25% 25%

HINWEIS: Teilweise führen die Schlittenrouten über Wege auf denen Fahrzeuge, Radler und Wanderer auftauchen können. Ihr seid groß und selbst verantwortlich für euer tun!

Schlittenhügel Schwäbisch Gmünd

Was Kinder gefällt

Durch den Schnee stapfen, einen Schneemann bauen und natürlich am Ende mit einem Schlitten ins Tal zurück flitzen!

Ideale Witterung

Schnee. Je mehr desto besser! 

Verpflegung

Variante 1 benötigt ein Rucksackvesper, Variante 2 enden am Hofcafé Mangold.  Variante 2 bietet zusätzlich die Möglichkeit am Franz-Keller-Haus oder am Knörzerhaus einzukehren. Variante 3 hat keine Einkehrmöglichkeit und  Variante 4 endet in Weilerstoffel mit den Gaststätten Veit und Hölzle.

An- & Abreise

Alle Varianten starten am Wanderparkplatz Furtlepass. Da wir mit dem Schlitten ins Tal fahren sollte man sich dort absetzen und anschließend wieder abholen lassen. Natürlich kann man auch vom Tal aus laufen.

GPX-Datei

Eine .gpx-Datei (GPS Exchange Format) ist ein Format zur Speicherung von Geodaten. Diese Datei enthält die Tour-Route und kann in alle gängigen Wander-Apps importiert werden. Ich empfehle die Nutzung von komoot.

Die Idee

Statt immer denselben Hügel heraufzulaufen und wieder hinunterzufahren unternehmen wir eine Wanderung bis zum Gipfel und fahren dann eine lange Piste hinunter. Ich habe euch vier verschiedene Varianten rund um das Kalte Feld zusammengestellt wo das prima geht.

Schlittenhügel Schwäbisch Gmünd

Das geht übrigens auch mit Snowboards, und speziell in Coronazeiten haben auch viele Skifahrer ihre Bretter aufs Kalte Feld geschleppt um sich ein wenig Spaß im Tiefschnee zu gönnen.

Schlittenfahren auf der Ostalb

Die Ausrüstung

Anfangs war ich noch viel mit der Kraxe unterwegs. Den Dreijährigen Huckepack und drei Plastikrutscher hinten dran ging es zuerst auf den Berg und dann hinunter ins Tal. Zuletzt haben wir die Holzschlitten dabei. „Moderne“ Plastik-Bobs gehen natürlich auch haben aber die Felsen auf der Alb nicht so gerne. Solange genug Schnee liegt sind sie gut, da leichter.

Auf jeden Fall sollte man sich warm genug einpacken und eine Thermoskanne Tee mitnehmen.

Schlittenfahren auf der Ostalb

Variante 1 Bernhardus – Herdtlinsweiler

Das ist die längste und schönste Variante. Vom Furtlepass steigen wir über den Trampelpfad zum Bernhardus und fahren dann mit dem Schlitten den Wirtschaftsweg hinunter. Nachdem wir den Furtlepass überquert haben kommt der zweite Teil der Abfahrt nach Herdtlinsweiler. Zum Abschluss dann eine Einkehr im Hofcafé Mangold.

Schlittenfahren auf der Ostalb

Alleine die Winterstimmung am Bernharduskapelle rechtfertigt es einen Schlitten über den Steig nach oben zu schleppen.

Schlittenfahren auf der Ostalb

Für kleinere Kinder eine gute Sache: unser Dreijähriger hat den Marsch durch den Schnee auf den Bernhardus schon etwas mitgenommen. Zwischendurch kann man die Kleinen auch ein Stück ziehen. Das spart die Muckibude.

Variante 2 Kaltes Feld – Herdtlinsweiler

Fast ähnlich lang ist die Abfahrt vom Kalten Feld. Wir wandern westlich des Flughafens nach oben zum Franz-Keller-Haus und genießen einen Kalte-Feld-Tee. Anschließend geht es über das Knörzerhaus zum Wirtschaftsweg östlich des Flughafens. Von dort startet der erste Teil der Abfahrt bis zum Flughafen.

Nach einem kleinen Fußmarsch fahren wir dann vom Furtepass über die Wiesen nach Herdtlinsweiler.

Schlittenfahren auf der Ostalb

Der beste Moment: vor Papa auf dem Schlitten sitzen, vor uns die letzte Abfahrt von 1,5km von der Weilermer Skihütte nach Herdtlinsweiler.

Schlittenfahren auf der Ostalb

Variante 3 Hornberg – Waldstetten

Die Variante für Faule: direkt am Hornberg über den Sauren vorbei am Saurenhof bis zum Wanderparkplatz südöstlich von Waldstetten. Die Abfahrt ist steil und macht Laune, endet aber im Nirgendwo.

Schlittenfahren auf der Ostalb

An diesem Tag sind wir von Bettringen über das Lindenfeld, Staatswald und Hornbergsteige auf den Hornberg. Von dort haben wir die Variante 3 nach Waldstetten genommen. Der Aufstieg hat es in sich für die Kinder, aber auch das ist möglich. Einfacher ist es natürlich ab dem Furtlepass.

Variante 4 Hornberg Weilerstoffel

Auch diese Variante ist etwas für Faule. Wir starten Richtung Sauren biegen dann aber  auf halbem Weg links ab nach Weilerstoffel. Die Abfahrt ist weniger steil, dafür hat man am Ende mit dem Hölzle und dem Veit zwei Einkehrmöglichkeiten.

Schlittenfahren auf der Ostalb

Weitere Ideen…

Diese vier Varianten sind natürlich nicht abschließend. Während Corona war z.B. die Strecke entlang des alten Degenfelder Skilifts sehr populär. 

Schlittenfahren auf der Ostalb

Ehemalige Bergstation des Sessellifts am Kalten Feld.

Was ist dein Schlittenhügel der Wahl? Hab ich deine Lust auf eine XXL-Schlittentour geweckt? Schreib es in die Kommentare!

Newsletter

Melde Dich zu unserem Newsletter an und bleibe stets auf dem laufenden. Deine Mailadresse wird nicht zu Werbezwecken verwendet. Ich nutze die Adresse ausschließlich zum Versand eines wöchentlichen Ausflugstipps an Dich. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Vielen Dank, dass Du Dich zum Newsletter angemeldet hast. Wir haben Dir eine E-Mail geschickt, bitte klicke in dieser Mail auf den Button um die Anmeldung abzuschließen. Falls Du keine Mail erhältst prüfe bitte deinen Spam-Ordner. Bei Problemen kannst Du Dich jederzeit an mich wenden.

Newsletter abonnieren!

Kommentare

Ausflugstipps
#062 Kreuzweg am Hohenrechberg

#062 Kreuzweg am Hohenrechberg

Seit 2003 veranstaltet die italienischsprachige katholische Gemeinde San Giovanni Bosco am Karfreitag eine eindrucksvolle Kreuzweg-Prozession

#061 Großdeinbacher Osterweg

#061 Großdeinbacher Osterweg

Der Großdeinbacher Osterweg der Evangelischen Kirche existiert seit 2021. An 13 Stationen ist das Passions- und Ostergeschehen dargestellt.

Interessante Artikel
Wir sind Tourismushelden!

Wir sind Tourismushelden!

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus verlieh dem Ostalbwanderer den Titel Tourismushelden 2024!

Die Alamannen

Die Alamannen

Wer waren die Alamannen, die von Norden kommende die Römer von der Ostalb jagten? Ein Dokument zur Frühgeschichte.

#045 Eine Nacht in den Bergen

#045 Eine Nacht in den Bergen

#045 Eine Nacht in den Bergen

Ein besonderes Abenteuer mit Kindern ist eine Übernachtung auf der Ostalb! Verschiedene Hütten bieten diesen Service an. Ein Überblick über die Hütten mit Übernachtungsmöglichkeit auf der Ostalb gibt es hier. Probiert es aus, es lohnt sich!

Schutzhütten

Diese Karte zeigt die Lage der besprochenen Hütten. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ich habe nur Hütten aufgenommen, die ich selbst besucht habe.

Was Kinder gefällt

Eine Wanderung durch die Natur, auf einer Berghütte übernachten und Abends am Lagerfeuer oder Kaminofen zu sitzen!

Ideale Witterung

Man kann das ganze Jahr auf einer Hütte schlafen. Im Sommer sind die Hütten oft ausgebucht, daher gibt es den Tipp auch jetzt im November.

Verpflegung

Selbstversorgerhütte oder bewirtschaftete Hütte: die Ostalb bietet beides, und beides hat seinen Reiz.

An- & Abreise

Man kann die Touren mit Übernachtung länger gestalten, muss aber bedenken, dass man alles mitschleppen muss. Mit Marschgepäck wird der Weg wesentlich anstrengender!

Planung

Ich habe dieses Jahr im Januar 2 Laibe Brot, 40 rote Würste und 3L Tee für meine Jugendgruppe plus mein Gepäck 9km über 450 Höhenmeter zum Franz-Keller-Haus getragen. Wenn man einigermaßen fit ist geht also auch ein Familienausflug mit Übernachtung, selbst wenn die Kinder gar nichts tragen.

Wichtige Fragen die du dir (in dieser Reihenfolge stellen solltest):

  • wer trägt das Gepäck und wie viel können wir wie weit tragen?
  • welche Hütte passt zu unserer Leistungsfähigkeit?
  • welche Route wähle ich dorthin?

Am Ende des Artikels findet ihr noch detaillierte Tipps und eine Checkliste für Euren Trip!

 

Übernachtung

Franz-Keller-Haus

Betreiber: Schwäbischer Albverein
Verpflegung: Bewirtschaftet, Grillstellen
Minimaler Anmarsch:

1,86km

100 Höhenmeter

Ausstattung: 22 Betten, Matratzenlager, (Hütten-)Schlafsack oder Bettwäsche gegen Aufpreis
Öffnungszeiten: An allen Wochenenden des Jahres, an allen Feiertagen außer Weihnachten und täglich während der Schulferien
Kontakt: Webseite

 

Übernachtung auf dem Franz-Keller-Haus

Das Franz-Keller-Haus ist die bekannteste und meistbesuchte Hütte auf der Ostalb. Es wird von Ehrenamtlichen des Schwäbischen Albvereins bewirtschaftet und bietet 22 Plätze im Matratzenlager. Auf Anfrage gibt es in der nebenan gelegenen Villa Maus fünf weitere Schlafplätze. Die Schlafräume sind sehr komfortabel und modern ausgestattet und verfügen über Heizkörper. Kleidung und Schuhe können am Kachelofen im Erdgeschoss getrocknet werden.

Wahlweise kann man die Grillstellen nutzen, Holz findet sich immer, oder man lässt sich bewirten. Das Frühstück ist inklusive und gut. Natürlich sollte man den Kalte-Feld-Tee probieren, der von Ehrenamtlichen nach Originalrezept hergestellt wird. Die Kräuter stammen vom Kalten Feld und werden unter dem Dach des Franz-Keller-Hauses getrocknet.

Übernachtung auf dem Franz-Keller-Haus

Kreuzberghütte

Betreiber: Deutscher Alpenverein Sektion Hohenstaufen-Göppingen
Verpflegung: Selbstversorgerhütte, Getränke vorrätig, Grillstelle
Minimaler Anmarsch:

1,1km

180 Höhenmeter

Ausstattung: 34 Betten, Matratzenlager, (Hütten-)Schlafsack
Öffnungszeiten: Nach Absprache
Kontakt: Webseite

 

Übernachtung auf der Kreuzberghütte

Der Galgenberg (Kreuzberg) ist über einen Grat mit dem Hauptmassiv des Kalten Feldes verbunden, aber deutlich weniger frequentiert. Der DAV betreibt dort die sehr große Kreuzberghütte mit einer tollen Küche und einer riesigen Wiese mit Grillstelle. 

Die Kreuzberghütte ist ideal, wenn man mit mehreren Familien gemeinsam unterwegs ist, oder eine Unterkunft für eine Gruppe sucht. Die Wiese lädt zum Fußballspielen ein, die große Feuerstelle bietet Platz für die gesamte Mannschaft. 

Getränke sind vor Ort, mit einer Sondergenehmigung kann man auch mit einem PKW (wenn kein Schnee liegt) zur Hütte fahren.

Übernachtung auf der Kreuzberghütte

Schorndorfer Hütte

Betreiber: DAV Sektion Schorndorf
Verpflegung: Selbstversorgerhütte
Minimaler Anmarsch:

1,34km

80 Höhenmeter

Ausstattung: 24 Betten, Gruppengröße max. 15 Personen, Matratzenlager, (Hütten-)Schlafsack
Öffnungszeiten: An Wochenenden 
Kontakt: Webseite

 

Schorndorfer Hütte

Die Schorndorfer Sektion des Deutschen Alpenvereins betreibt ca. 100m unter dem Knörzerhaus die Schorndorfer Hütte. Die Hütte verfügt über zwei gut ausgestattete Schlafräume und eine tolle Küche mit Elektro- und Holzherd. Kochfaule können zum Essen aufs Knörzerhaus laufen.

Übernachten auf der Schorndorfer Hütte

Naturfreundehaus Himmelreich

Betreiber: Naturfreundehaus Himmelreich e.V.
Verpflegung: Bewirtschaftet, Grillstellen
Minimaler Anmarsch:

1,61km

140 Höhenmeter

Ausstattung: 37 Betten, Zimmer mit 4-8 Betten, Bettwäsche wird gestellt
Öffnungszeiten: Wochenenden in den Sommermonaten
Kontakt: Webseite

 

Naturfreundehaus Himmelreich

Von den vorgestellten Übernachtungsmöglichkeiten kommt das Naturfreundehaus einem Hotel am nächsten. Das zugehörige Gasthaus bietet die berühmten Göggele (halbes Hähnchen) und Schnitzel, die Zimmer verfügen über fließend warmes Wasser und es gibt vier Duschräume. 

Der schnellste Aufstieg erfolgt von Heubach-Beuren aus, man kann eine Übernachtung dort gut mit einer Scheuelbergüberschreitung kombinieren.

Himmelreich

Schwarzhornhaus

Betreiber: Diözese Rottenburg-Stuttgart
Verpflegung: Bewirtschaftet, Grillstellen
Minimaler Anmarsch:

0,81 km

60 Höhenmeter

Ausstattung: 40 Betten, Matratzenlager,  1 Einzelzimmer, zwei Doppelzimmer, Etagenbad, Mindestbelegung 25 Personen und zwei Nächte
Öffnungszeiten: Nach Absprache
Kontakt: Webseite

 

Übernachtung auf dem Schwarzhornhaus

Wenn du auf der Suche nach einem Ort für deine (Jugend-)Gruppe bist, dann ist das Schwarzhornhaus etwas für dich. 25-45 Personen finden dort Platz, es gibt Tagungsräume und eine eigene Kirche. Für Teambuilding-Events kann der hauseigene Kletterpark mit zwei Trainern gebucht werden und auch eine kleine Kirche gehört zur Ausstattung. Die professionelle Gastroküche kann genutzt werden und taugt für die Verpflegung von bis zu 60 Personen.

Übernachtung auf dem Schwarzhornhaus

Hornberg-Hostel

Betreiber: Hornberg-Hostel GbR
Verpflegung: Frühstück auf Wunsch
Minimaler Anmarsch:

0 km

0 Höhenmeter

Ausstattung: 16 Doppelzimmer, ein Einzelzimmer, zwei 5er-Zimmer und ein Familienzimmer (Doppelbett und Schlafsofa). Frühstück ab 25 Personen
Öffnungszeiten: Nach Absprache, Mindestbelegung 25 Personen, zwei Nächte
Kontakt: Webseite

 

Übernachtung im Hornberg-Hostel

Das Hornberg-Hostel richtet sich an Gruppen ab 25 Personen und für mindestens zwei Nächte. Im Gegensatz zum Schwarzhornhaus kann man hier überwiegend in Doppelzimmern schlafen. Zur Ausstattung gehört eine große Küche, eine kleinere Küche mit Aufenthaltsraum, ein Tischtennisraum, ein großer Aufenthaltsraum, ein Unterrichtsraum und ein Speisesaal.

Übernachtung im Hornberg-Hostel

Gepäck

Je nachdem wie weit die Tour gehen soll, musst Du dich gewichtsmäßig einschränken. Ein ordentlicher Rucksack ist Pflicht! Ich verwende für Übernachtungen meinen Tasmanian Tiger Raid Pack MK III mit 52L Volumen. Dieses Volumen nutze ich auch in der Regel aus. Wenn ich mit Jugendgruppen unterwegs bin oder meinen Kindern Last abnehmen will ist er eher zu klein.

Packliste

Ich versuche das Gepäck möglichst schlank zu halten. Den meisten Platz nimmt meist die Verpflegung ein. Was ich immer dabei habe, habe ich für Euch in der folgenden Liste zusammengefasst. Je nach Planung kann ich das dann noch erweitern. Für nur eine Übernachtung plane ich für mich keine Wechselkleidung ein und tausche nur Wäsche und Socken. Für Kinder muss man in jedem Fall komplette Wechselkleidung mitführen.

Meine Grundausstattung:

  • Ersatzsocken
  • Unterwäsche
  • Schlafanzug (oder Jogginghose/Shirt)
  • für Kinder: komplette Wechselkleidung
  • Regenhose / Jacke oder Poncho
  • Erste Hilfe-Set
  • Taschenmesser
  • Taschen- / Stirnlampe
  • Feuerzeug (oder Feuerstahl) plus Zunder
  • Trinkflasche (Winter: Thermosflasche) mind. 1,0L / Kinder 0,6L
  • Powerbank + Kabel
  • Nähzeug
  • 2m Schnur
  • ggf. (Hütten-)Schlafsack
  • ggf. Kissen
  • ggf. Hüttenschuhe (ich laufe immer in dicken Socken und spare das Gewicht)
  • Kulturbeutel (mind. Zahnpasta, Zahnbürste, Seife, Handtuch)
  • Wasserdichter Packsack 20L
Kraxenponcho und Rucksacküberzug

Regenkleidung

Meistens habe ich nur meine normale Jacke dabei und ziehe dann einen Überzug über den Rucksack. Wenn richtiger Regen angekündigt ist nehme ich den Kraxen-Poncho unter dem Ostalbwanderer und sein Rucksack verschwindet.

Erste Hilfe-Set für das Wandern mit Kindern

EH-Set

Mein Erste Hilfe-Set habe ich bereits in einem eigenen Artikel vorgestellt

Taschenlampe / Stirnlampe

Taschen-/Stirnlampe

Taschenlampe und Stirnlampe sind sicher aus dem „oberen Regal“, dafür aufladbar, unkaputtbar und verdammt hell. Sowohl die Stirnlampe Ledlenser H8R SE LED als auch die Taschenlampe Ledlenser, P7R Signature kann ich uneingeschränkt empfehlen. Leider ist die Akkugröße unterschiedlich, für die Taschenlampe habe ich einen Reserveakku für längere Aufenthalte fernab der Steckdose (eine Woche im Zelt).

Die Stirnlampe mag ich nicht besonders, nutze sie zum arbeiten, in Höhlen oder als Leselampe beim singen am Lagerfeuer.

ZIPPO

Feuerzeug

Im Artikel „Unterwegs Feuer machen“ habe ich beschrieben wie man mit einem Stahl und Zunder Feuer machen kann. Habe ich auch immer dabei und nutze es in 99% der Fälle. Für „normale Menschen“ tut es auch ein Feuerzeug. Auch ich habe eines dabei. Manchmal muss es eben schnell gehen und nicht einmal ich habe Bock während strömendem Regen mit Stahl und Zunder zu spielen. Ich nutze ein Zippo, weil es immer funktioniert. In leuchtorange, weil ich Sachen gerne liegen lasse und dann suchen muss.

USB Powerbank 20.000mAh

Powerbank

Als Wanderblogger brauche ich unterwegs meine Navi-App um Strecken zu tracken und neue Touren zu finden, und ich fotografiere sehr viel. Mit meiner 20.000mAh-Powerbank komme ich auch drei-vier Tage ohne Steckdose aus.

Nähzeug

Nähzeug

Braucht man selten, wenn dann aber dringend. Nimmt nicht viel Platz weg und ist daher immer im Rucksack dabei. Selbst gebastelt aus einem Stück Pappe.

Paracord

Schnur

Paracord ist eine Schnur, die man heute vornehmlich im Outdoorbereich nutzt. Im 2. Weltkrieg waren daraus die Schnüre von Fallschirmspringern. Daher ist die Schnur sehr leicht bei gleichzeitig sehr hohen Bruchlasten.

Paracord 550 / Paracord Type III

Ich verwende das sehr verbreitete „Paracord 550“ nach US-militärischer Spezifikation Mil-C-5040H Type III. Die „550“ steht für die Bruchlast in amerikanischen Pfund (250kg).

Man kann damit Rucksäcke flicken, Schnürsenkel ersetzen u.a. Für die Pfadfinderarbeit habe ich Paracord in verschiedenen Längen vorrätig, wobei ich jede Länge aus einer andersfarbigen Schnur hergestellt habe. Orange ist bei mir 2m, und davon habe ich immer ein Stück dabei.

Hüttenschlafsack

Hüttenschlafsack

Ich habe drei „Eskalationsstufen“ an Schlafsäcken. Der Leichteste ist ein Hüttenschlafsack aus reiner Seide. Er enthält keine Metallteile, wichtig für Berghütten in den Alpen, denn in vielen Hütten muss der Hüttenschlafsack in die Mikrowelle um evtl. vorhandene Bettwanzen abzutöten.

Schlafsack

Wenn es nicht auf das letzte Gramm Gewicht ankommt nehme ich lieber einen leichten Schlafsack mit kleinem Packmaß. Ich verwende den McKinley X-Treme Light 600 mit einer Wohlfühltemperatur bis minimal 15°C.

Wenn es richtig kalt ist, ich im Zelt oder einer nicht/schlecht geheizten Hütte schlafe, nehme ich meinen Marmot Trestles Elite Eco 30 Long. Wohlfühltemperatur bis min. 2°C, und in der „Long“-Version auch mit Gardemaß von 181cm bequem.

Reise-Kissen

Kopfkissen

Ein Luxus, den ich mir bei mehrtägigen Aufenthalten gönne ist mein komprimierbares Kissen. Kann man mitsamt Leinenbezug in einen Packbeutel stopfen und hat dann ein Packmaß ähnlich einem 0,5L Bierkrug. Entfaltet sich nach einiger Zeit selbst.

Reise-Handtuch

Handtuch

Ich hasse diese Microfaserteile. Man kann sich damit beschissen abtrocknen. Da sie aber vom Packmaß unschlagbar sind verwende ich sie doch. Als kleinen Luxus gönne ich mir die Größe L, sie ist vom Packmaß nur unwesentlich größer „S“-Variante.

Hast Du Lust auf eine Übernachtung in den Bergen? Sehen wir uns demnächst auf einer Hütte? Habe ich eine tolle Übernachtungsmöglichkeit nicht aufgeführt? Schreib es mir in die Kommentare!

Newsletter

Melde Dich zu unserem Newsletter an und bleibe stets auf dem laufenden. Deine Mailadresse wird nicht zu Werbezwecken verwendet. Ich nutze die Adresse ausschließlich zum Versand eines wöchentlichen Ausflugstipps an Dich. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Vielen Dank, dass Du Dich zum Newsletter angemeldet hast. Wir haben Dir eine E-Mail geschickt, bitte klicke in dieser Mail auf den Button um die Anmeldung abzuschließen. Falls Du keine Mail erhältst prüfe bitte deinen Spam-Ordner. Bei Problemen kannst Du Dich jederzeit an mich wenden.

Newsletter abonnieren!

Kommentare

Ausflugstipps
#062 Kreuzweg am Hohenrechberg

#062 Kreuzweg am Hohenrechberg

Seit 2003 veranstaltet die italienischsprachige katholische Gemeinde San Giovanni Bosco am Karfreitag eine eindrucksvolle Kreuzweg-Prozession

#061 Großdeinbacher Osterweg

#061 Großdeinbacher Osterweg

Der Großdeinbacher Osterweg der Evangelischen Kirche existiert seit 2021. An 13 Stationen ist das Passions- und Ostergeschehen dargestellt.

Interessante Artikel
Wir sind Tourismushelden!

Wir sind Tourismushelden!

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus verlieh dem Ostalbwanderer den Titel Tourismushelden 2024!

Die Alamannen

Die Alamannen

Wer waren die Alamannen, die von Norden kommende die Römer von der Ostalb jagten? Ein Dokument zur Frühgeschichte.

#042 Heimatmuseum Waldstetten

#042 Heimatmuseum Waldstetten

#042 Heimatmuseum Waldstetten

Das Heimatmuseum Waldstetten ist ein Sammelsurium der Heimatgeschichte. Es werden große Geschichten erzählt im Museum, aber aus der Sicht von unten. Das bietet spannende Perspektiven aus Handwerk, Industrie, Krieg und Verfolgung aber auch Archäologie. Der Ausflugstipp der Woche führt uns nach Waldstetten!

Das Museum ist jeden 1. und 3. Sonntag des Monats von 14 bis 17 Uhr geöffnet, es ist kostenlos, um eine Spende wird gebeten. 

Wäldenbauers Haus

Das Museum war der Herzenswunsch des Waldstetter Alt-Bürgermeisters Rainer Barth. In der letzten Legislaturperiode seiner langjährigen Amtszeit gründete er mit anderen Waldstettern 1995 den Heimatverein Waldstetten / Wißgoldingen mit dem Ziel das Natur- und Kulturerbe der Gemeinde zu bewahren und letztlich auch ein Heimatmuseum zu eröffnen.

Fünf Jahre später, im Jahr 2000, kaufte man „Wäldenbauers Haus“. Die vorigen Besitzer hießen nicht wirklich Wäldenbauer, vielmehr handelt es sich um einen Hausnamen wie es sie in Waldstetten noch viele gibt. Die Kenntnis der Hausnamen zieht die Grenze zwischen denen, die dazugehören im Ort und den Rei’gschmeckten (Zugezogenen). Erst wer weiß, wer der Schuhbauer, der Gallabauer oder der Broidakapper ist, ist wirklich angekommen.

Aber zurück zum Museum: es zeigte sich, dass das Haus nicht zu renovieren war, so wurde es 2001 abgebrochen, neu aufgebaut und schließlich 2007 als Museum eröffnet.

Heimatmuseum Waldstetten

Das Museum

Das Museum beherbergt eine Dauerausstellung mit den sieben Themenbereichen Perlenstickerei, Beindreherei, Pfeifenmacherei, Sakrales & Volksfrömmigkeit, Erd- & Urgeschichte, Ortsgeschichte und Zeitgeschichte.

Daneben gibt es wechselnde Sonderausstellungen in zwei Räumen. Als Uhrenliebhaber denke ich gerne an die Ausstellung über die Gmünder Uhrenmanufaktur BIFORA zurück, als Ostalbwanderer waren die Sonderausstellungen zu Waldstetten als ehemals überregional bedeutsames  Skizentrum, zur Geschichte des Segelfluges auf dem Hornberg und die Sonderausstellung zu den Bunkern im Staatswald besonders spannend. 

Blick aus dem Museumsfenster auf St. Laurentius

Blick aus dem Museumsfenster auf St. Laurentius

Archäologie & Frühgeschichte

Waldstetten liegt an der Albnordrand-Verwerfung, die genau zwischen dem (aktuell abgerissenene) Rathaus und der St. Laurentiuskirche verläuft (Schwäbisches Lineament). Dort, wo ich aufgewachsen bin findet, auf den Schlattfeldern oberhalb Waldstettens findet man unzählige Fossilien und 2015 fand man dort eine 15.000 Jahre alte Frauenskulptur, ein rares Kunstwerk aus der Eiszeit.

Die Fossilien von Waldstetten sind für mich eng mit dem Namen von Josef Rothgerber. Der inzwischen verstorbene Hobbygeologe hatte im Keller seines Hauses, dass unweit meines Elternhauses stand, unzählige Fossilien gesammelt und präpariert. Es gab keine Baugrube in der Gegend, in der er nicht auf der Suche nach neuen Funden war. Es war für uns als Kinder das Größte, wenn wir seine Sammlung besichtigen durften!

Inzwischen sind Teile der Sammlung im Heimatmuseum der Öffentlichkeit zugänglich, für Kinder sicher der spannendste Teil des Museumsbesuches.

Heimatmuseum Waldstetten

Die geologische Sammlung

Handwerkskunst

Waldstetten lebte, wie weite Teile der Alb von der Textilindustrie. In meiner Jugend stand an der Straßdorfer Straße noch die „Schnäddre“, das ehemalige Werk des Heubacher Wäscheherstellers Triumph. Darüber hinaus gab es aber, zumindest aus heutiger Sicht exotischeres, für das Waldstetten berühmt war. Die Boi-Dreher („Boiner“ schwäbisch für Knochen), fertigten aus Rinderknochen filigrane Kunstwerke an, die man im Museum bewundern kann. 

Ab 1817 kam die Perlenstickerei auf, Frauen und Kinder strickten in Heimarbeit aus winzigen Perlen Taschen und Täschchen die bis in die Niederlande und die USA exportiert wurden. Die Technik brachte man Kindern eigens in Kinder-Industrie-Anstalten bei.

Daneben widmet sich ein Teil der Ausstellung auch der Pfeifenmacherei, die ein wichtiges Standbein der heimischen Wirtschaft wurde, als das Tabakrauchen in Mode kam.

Heimatmuseum Waldstetten

Werkstatt eines Beindrehers

Sakrales und Volksfrömmigkeit

Waldstetten war bis die Flüchtlinge 1945 kamen streng katholisch. Der Ausstellungsteil zeigt Objekte aus diesem Zusammenhang. So gab es in Waldstetten wie an vielen anderen Orten eine Rosenkranz-Bruderschaft, die gemeinsam täglich den Rosenkranz betete. Einzigartig ist, dass die Rosenkranzbruderschaft 15 Täfeles-Männer hatte, die an Fronleichnam und anderen Prozessionen 15 Blechtafeln vor der Prozession hertrugen.

Angesehene Bürger der Gemeinde waren es, die in Frack und Zylinder ihr Amt versahen und beim Tod eines Mit-Bruders einen Nachfolger wählten. Mitte der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts verstarb der letzte Täfeles-Mann, Johannes Abele, der „Herz-​Jesu-​Beck“. Auch diese Geschichte erzählt das Heimatmuseum. Ebenso existierte in Waldstetten die letzte Rosenkranz-Fabrik Baden-Württembergs. Zu meiner Erstkommunion durfte ich mir dort noch einen Rosenkranz aussuchen, den meine Großtante dann beim Chef und letztem gelernten Rosenkranzmacher Württembers, Thomas Albrecht, erwarb.

Heimatmuseum Waldstetten

Statuen, Rosenkränze und Devotionalien, made in Waldstetten.

Orts- und Zeitgeschichte

Es sind die vielen kleinen Geschichten, die das Museum ausmachen. Dabei ist es gleich, ob man selbst aus Waldstetten kommt. Wie Waldstetten als Bauern- und Handwerksdorf im 19. Jahrhundert aussah, oder wie es die Flüchtlinge nach dem Krieg erlebte ist für einen Bettringer oder Heubacher genauso spannend!

Ich würde mit Kindern für den Besuch eine Stunde einplanen, ohne Kinder etwas mehr. Danach einkehren im Museums-Café und vielleicht noch eine Runde durch Waldstetten laufen. Das Museum ist einen Besuch wert!

Heimatmuseum Waldstetten

Statuen, Rosenkränze und Devotionalien, made in Waldstetten.

Wirst Du das Waldstetter Heimatmuseum besuchen? Was hältst du davon, dass es hier nicht nur die klassischen Wanderungen sondern Ausflugstipps gibt? Schreib es in die Kommentare!

Kommentare

weitere Tipps der Woche
Das Magazin
#037 Hörschbachschlucht & Franzenklinge

#037 Hörschbachschlucht & Franzenklinge

#037 Hörschbachschlucht & Franzenklinge

Die Hörschbachschlucht bietet wunderbare Wasserfälle und märchenhafte Wälder. Eine der schönsten Orte im Schwäbischen Wald! Wir wandern von Murrhardt durch die Hörschbachschlucht, laufen den Grenzsteinweg entlang und steigen durch die steile Franzensklinge wieder hinab ins Tal.

Tour-Info

  • Ausdauer 90% 90%
  • Abenteuer 90% 90%
  • Spaß 90% 90%
  • Verpflegung 70% 70%

HINWEIS: 

Hinweis Komoot

Komoot hält die Franzensklinge für gefährlich und empfiehlt alpine Erfahrung. Die Klinge ist nicht ungefährlich, aber nicht gefährlicher als viele Touren auf der Ostalb, die diesen Hinweis nicht tragen. Also nicht von diesem Attribut abschrecken lassen. Stabiles Schuhwerk ist natürlich Voraussetzung.

GPX-Datei

Eine .gpx-Datei (GPS Exchange Format) ist ein Format zur Speicherung von Geodaten. Diese Datei enthält die Tour-Route und kann in alle gängigen Wander-Apps importiert werden. Ich empfehle die Nutzung von komoot.

Was Kinder gefällt

Die Wasserfälle in der Hörschbachschlucht, die vielen kleinen Holzbrücken und die Grenzsteine im Wald zu suchen.

Ideale Witterung

Wir sind die Tour am 6. Januar bei leichtem Regen und aufgeweichtem Boden gegangen – man kann die Tour bei (fast) jedem Wetter machen. Bei schönem Wetter sind die Wasserfälle sehr überlaufen. Bei vorangegangenem Niedersclag ist die Schüttung des Hörschbachs höher und die Wasserfälle beeindruckender.

Verpflegung

Das „Gasthaus Wasserfall“ am Ende der Hörschbachschlucht ist leider noch geschlossen, man sollte ein Rucksackvesper einpacken.

An- & Abreise

Wir parken am „Parkplatz Festhalle“ direkt neben der Festhalle Murrhardt in der Helmut-Götz-Straße.

Die Tour

Ich habe einen Rundkurs gewählt, bei dem wir zuerst durch das Hörschbachtal bergwärts laufen und dann durch die Franzenklinge bergab zurücklaufen. Dadurch ergibt sich ein schöner Rundkurs. Die 10km und 310 Höhenmeter fühlen sich länger an. Man sollte einen ganzen Tag einplanen.

Hörschbachschlucht

Prälatenweg

Am hinteren Ende des Parkplatzes führt ein (nicht in Komoot / OSM) eingezeichneter Fußweg steil nach oben. Im Anschluss folgen wir einige Meter der Straße um den Friedhof herum und biegen dann links ab, wo es nach oben geht. Von dort bietet sich ein schöner Ausblick über Murrhardt und das Murrtal, bevor wir uns auf den Prälatenweg zur Hörschbachschlucht aufmachen.

Murrhardt
Hörschbachschlucht

Vorderer Hörschbach-Wasserfall

Nach einem kurzen Abstieg erreichen wir den Hörschbach direkt am vorderen Wasserfall. Der Fuß des Wasserfalls ist über einen kleinen Trampelpfad gut zu erreichen, bei schönem Wetter könnte man unter dem Wasserfall sogar duschen.

Der Wasserfall ist wirklich schön, tief in die anliegende Gesteinsformation eingegraben und man sollte auf jeden Fall 15-30min zur Erkundung einplanen.

Hörschbachschlucht
Hörschbachschlucht
Hörschbachschlucht

Oberer Hörschbachweg

Der „spannende“ untere Weg wurde von der Stadt Murrhardt aufgelassen und ist nicht mehr begehbar. Ausweislich der vielen Warntafeln haben vermutlich viele Freizeitwanderer in Stöckelschuhen und Birkenstock versucht sich durch Wandern umzubringen.

Aber auch der obere Weg ist wildromantisch, führt über einige kleine Holzbrücken und Feldwege zum hinteren Ende der Schlucht.

Hörschbachschlucht
Hörschbachschlucht
Hörschbachschlucht

Hinterer Hörschbach-Wasserfall

Der hintere Hörschbachwasserfall wird von einem kleinen Staudamm oberhalb gespeist. Dieser verfügt über eine Klappe mit der man den Wasserfall „anschalten“ kann. Nach viel Niederschlag ist das nicht notwendig, aber bei Trockenheit lässt sich der Hörschbach mit dem kleinen Damm aufstauen und nach dem Öffnen der Klappe ergießt sich ein Schwall Wasser über den Wasserfall.

Der kleine Abstieg vom Staudamm an den Fuß des Wasserfalls ist bei Nässe sehr rutschig und sicher der schwierigste Teil der gesamten Strecke. Wer sich nicht traut kann den Wasserfall aber auch von oben betrachten.

Hörschbachschlucht
Hörschbachschlucht

Hörschhof-Klamm

Nach dem Wasserfall führen uns Holztreppen durch eine Klamm nach oben. Wir treten unterhalb des Hörschhofes aus dem Wald heraus und laufen ein kleines Stück des Weges am Waldrand entlang.

Hörschbachschlucht

Gasthof Wasserfall

Nach kurzer Wanderung erreichen wir den Gasthof Wasserfall. Das Gasthaus, im Volksmund „Texas“ genannt, weil die Besucher früher gern zu Pferd anreisten und selbiges am Tresen festbanden, stand jahrelang leer. Wir haben die (neue) junge sympathische Besitzerin kennengelernt, die den Gasthof übernommen hat, und dort das Café Heimerlein eröffnen will. Wenn man sie trifft gibt es ein Kaltgetränk in die Hand zu kaufen. Sobald dort eröffnet ist, werden wir sicher hier einkehren!

Gasthaus Wasserfall

Grenzsteinweg

Nach dem Gasthof geht es rechts ab in den Wald. Beim letzten Besuch wurde dort gerade Holz gerückt und geschlagen. Wir haben den eingezeichneten Trampelpfad verloren und mussten uns anhand der Karte einige hundert Meter durch den Wald schlagen. Mittlerweile sollte man dort aber wieder gut durchkommen. Nach einigen hundert Metern erreichen wir den Grenzsteinweg.

Grenzsteine

Der Weg hat seinen Namen von über 50 historischen Grenzsteinen, die man entlang des Weges findet. Sie markieren die Wälder des Klosters (ein Abtstab), Wälder der Stadt Murrhardt (zwei Abtstäbe) und Privatwald (Pflugschar, sieht aus wie ein Weihnachtsbaum)

Hörschbachschlucht
Grenzsteinweg
Grenzsteinweg

Franzenklinge

Nachdem wir den Grenzsteinweg verlassen haben kommen wir nach einigen hundert Metern am oberen Ende der Franzenklinge an. Von hier führt ein Trampelpfad steil hinab nach Murrhardt. Stellenweise gibt es ausgesetzte Stellen und man muss die Kinder zur Vorsicht mahnen.

An vielen Stellen läuft man direkt am kleinen Bächlein entlang, dass die Klinge in den Schwäbischen Wald gegraben hat, was zum spielen und planschen einlädt.

Franzensklinge
Franzensklinge

Feuersee & Stadtgarten

Am Ende der Klinge weitet sich die Schlucht, wir stehen wieder im Murrtal und laufen durch ein Wohngebiet  immer der Stadtkirche mit den Doppeltürmen zu. Sie liegt am Rande des Stadtgartens mit dem Feuersee, oberhalb trohnt die Walterichskirche. Leider waren am Dreikönigstag beide Kirchen verschlossen. Vermutlich hat den Lutherischen in Murrhardt jemand verraten, dass eine katholische Delegation aus „Schwäbisch Nazareth“ zum Stubendurchgang anreist. Schade!

Am Feuersee kann man die zahlreichen Enten und Schwäne beobachten und sich ein wenig von den doch anstrengenden 10km durch die Hörschbachschlucht erholen. Eine wirklich tolle Wanderung!

Murrhardt
Murrhardt

Hat dich die Beschreibung der Tour angesprochen? Sehen wir uns demnächst in der Hörschbachschlucht? Schreib es mir in die Kommentare!

Newsletter

Melde Dich zu unserem Newsletter an und bleibe stets auf dem laufenden. Deine Mailadresse wird nicht zu Werbezwecken verwendet. Ich nutze die Adresse ausschließlich zum Versand eines wöchentlichen Ausflugstipps an Dich. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Vielen Dank, dass Du Dich zum Newsletter angemeldet hast. Wir haben Dir eine E-Mail geschickt, bitte klicke in dieser Mail auf den Button um die Anmeldung abzuschließen. Falls Du keine Mail erhältst prüfe bitte deinen Spam-Ordner. Bei Problemen kannst Du Dich jederzeit an mich wenden.

Newsletter abonnieren!

Kommentare

Ausflugstipps
#062 Kreuzweg am Hohenrechberg

#062 Kreuzweg am Hohenrechberg

Seit 2003 veranstaltet die italienischsprachige katholische Gemeinde San Giovanni Bosco am Karfreitag eine eindrucksvolle Kreuzweg-Prozession

#061 Großdeinbacher Osterweg

#061 Großdeinbacher Osterweg

Der Großdeinbacher Osterweg der Evangelischen Kirche existiert seit 2021. An 13 Stationen ist das Passions- und Ostergeschehen dargestellt.

Interessante Artikel
Wir sind Tourismushelden!

Wir sind Tourismushelden!

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus verlieh dem Ostalbwanderer den Titel Tourismushelden 2024!

Die Alamannen

Die Alamannen

Wer waren die Alamannen, die von Norden kommende die Römer von der Ostalb jagten? Ein Dokument zur Frühgeschichte.

#033 Die Schwäbische Waldbahn

#033 Die Schwäbische Waldbahn

#033 Die Schwäbische Waldbahn

Mit der Dampflok durch den Schwäbischen Wald zu fahren ist ein tolles Erlebnis. Dieser Ausflugstipp verbindet die Fahrt mit einer Wanderung durch das Edenbachtal. Alternativ kann man dort das Erfahrungsfeld EINS + ALLES besuchen.

Tour-Info

  • Ausdauer 30% 30%
  • Abenteuer 100% 100%
  • Spaß 100% 100%
  • Verpflegung 80% 80%

HINWEIS: Fahrkarten für die Schwäbische Waldbahn sollte man vorab online unter www.schwaebische-waldbahn.de bestellen.

Was Kinder gefällt

Alles! Eine Dampfeisenbahn, ein toller Weg entlang eines wildromatischen Bachs, ein Römerspielplatz, was will man mehr?

Ideale Witterung

An heißen Sommertagen ist der kühle Fahrtwind der Bahn und das schattige Tal des Baches ideal, dafür dürfte es an bedeckten Tagen und wenn es etwas kühler ist weniger Publikum geben. Bei Regen macht die Tour keinen Spaß.

Verpflegung

Im EINS + ALLES an der Laufenmühle gibt es ein kleines Restaurant, ich empfehle aber den Biergarten beim Römerspielplatz Welzheim.

An- & Abreise

Am Bahnhof Schorndorf gibt es ein Parkhaus. Wagemutige können auch mit der Bahn anreisen.

GPX-Datei

Eine .gpx-Datei (GPS Exchange Format) ist ein Format zur Speicherung von Geodaten. Diese Datei enthält die Tour-Route und kann in alle gängigen Wander-Apps importiert werden. Ich empfehle die Nutzung von komoot.

Schorndorf – Laufenmühle

In Schorndorf steigen wir am Bahnhof in die Schwäbische Waldbahn. Es lohnt sich auch bei reservierten Sitzplätzen etwas früher dran zu sein, die Kinder dürfen in den Führerstand und auch die Lok von außen erkunden. An Zugmaterial hat der Verein DBK Historische Bahn e.V., der die Fahrten durchführt eine Baureihe 64 (Baujahr 1937), eine Baureihe 50 (Baujahr 1942, nicht fahrbereit) und eine Baureihe 80 (Baujahr 1952, nicht fahrbereit). Dazu kommen vier Dieselloks, die teilweise auch eingesetzt werden. Im Fahrplan der Schwäbischen Waldbahn sind Dieselfahrtage extra ausgewiesen, ich empfehle aber an Dampffahrtagen zu buchen (17.09.23, 24.09.23, 03.10.23, 15.10.23, 29.10.23, 03.12.23, 10.12.23). Die Personenwagen entsprechen dem Stand der 50er Jahre. Von Schorndorf folgt der Streckenverlauf bis zur Laufenmühle der Wieslauf.

Schwäbische Waldbahn

Über Haubersbronn, Miedelsbach, Michelau, Rudersberg, Oberndorf erreichen wir nach 45min die Laufenmühle, wo wir die Bahn vorerst verlassen.

Schwäbische Waldbahn

EINS + ALLES an der Laufenmühle

Direkt am Bahnhof Laufenmühle liegt das Erfahrungsfeld EINS + ALLES, ein Erlebnispark der anderen Art. Ein Rundgang durch das EINS + ALLES dauert zu lange um danach noch nach Welzheim zu wandern und den Zug wieder zu erreichen, daher gibt es zwei Varianten:

Variante A: Wir bleiben an der Laufenmühle, halten uns dort den Tag über auf und nehmen den Zug zurück nach Schorndorf

Variante B: wir sehen uns nur kurz um und wandern dann noch nach Welzheim (siehe weitere Tourenbeschreibung)

Eins & Alles Laufenmühle

Neben einem schönen Spielplatz mit Rutschen und Klettermöglichkeiten bietet das Eins + Alles verschiedene Stationen um mit allen Sinnen Erfahrungen zu machen. 

Außerdem gibt es in der „Tieroase“ mit Alpakas, Lamas, Kaninchen, Meerschweinchen, Gänsen, Hühnern und Bienen.

Eins & Alles Laufenmühle

Edenbachtal

Wer ein wenig wandern möchte, dem empfehle ich an der Laufenmühle das Wieslauftal zu verlassen und in das Edenbachtal abzubiegen. In einem tiefen wildromantischen Tal, wie es für den Schwäbischen Wald typisch ist, laufen wir entlang des Edenbachs Richtung Welzheim.

Wie auch der Sinnesgarten im Einst + Jetzt ist der Weg nicht für Kinderwägen geeignet. Wir haben es ausprobiert und den Kinderwagen auch durchgebracht. Das beinhaltete aber mehrere Tragestrecken mit zwei Männern am Kinderwagen, davon ein paar Meter entlang eines Grats.

Gleich zu Beginn des Pfades hinter der Lasufenmühle gibt es eine Grillstelle, die zur Rast einlädt.

Edenbachtal

Römerspielplatz

Nach knapp 5km erreichen wir den Bahnhof Welzheim-Tannwald, Endstation der Schwäbischen Waldbahn. Dort liegt ein sehr liebevoll gestalter Römerspielplatz. Unsere Kinder lieben ihn!

Römerspielplatz Welzheim

Biergarten

Direkt neben dem Römerspielplatz befindet sich ein großer Biergarten. Während die Kinder toben können Mama & Papa dort Schwäbische Spezialitäten oder einen Kaffee genießen.

Biergarten Welzheim

Rückfahrt

Vom Bahnhof Tannwald nehmen wir schließlich die Dampflok zurück nach Schorndorf. Der Zug fährt die Strecke jeweils zwei Mal täglich.

  • 10.30 Uhr: Abfahrt in Schorndorf mit der ersten Bahn 
  • 11.14 Uhr: Ankunft Laufenmühle
  • 16.30 Uhr: Abfahrt Welzheim
  • 17.30 Uhr: Ankunft Schorndorf

Wählt man „Variante A“ und bleibt an der Laufenmühle fährt man dort um 16.48 Uhr ab Richtung Schorndorf.

Man hat also entweder 5,5 Stunden für das Eins + Alles oder 5 1/4 Stunden für die Wanderung von der Laufenmühle, den Römerspielplatz und den Biergarten. Beides ist gut und ohne Hektik möglich.

Schwäbische Waldbahn
Newsletter

Melde Dich zu unserem Newsletter an und bleibe stets auf dem laufenden. Deine Mailadresse wird nicht zu Werbezwecken verwendet. Ich nutze die Adresse ausschließlich zum Versand eines wöchentlichen Ausflugstipps an Dich. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Vielen Dank, dass Du Dich zum Newsletter angemeldet hast. Wir haben Dir eine E-Mail geschickt, bitte klicke in dieser Mail auf den Button um die Anmeldung abzuschließen. Falls Du keine Mail erhältst prüfe bitte deinen Spam-Ordner. Bei Problemen kannst Du Dich jederzeit an mich wenden.

Newsletter abonnieren!

Kommentare

Ausflugstipps
#062 Kreuzweg am Hohenrechberg

#062 Kreuzweg am Hohenrechberg

Seit 2003 veranstaltet die italienischsprachige katholische Gemeinde San Giovanni Bosco am Karfreitag eine eindrucksvolle Kreuzweg-Prozession

#061 Großdeinbacher Osterweg

#061 Großdeinbacher Osterweg

Der Großdeinbacher Osterweg der Evangelischen Kirche existiert seit 2021. An 13 Stationen ist das Passions- und Ostergeschehen dargestellt.

Interessante Artikel
Wir sind Tourismushelden!

Wir sind Tourismushelden!

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus verlieh dem Ostalbwanderer den Titel Tourismushelden 2024!

Die Alamannen

Die Alamannen

Wer waren die Alamannen, die von Norden kommende die Römer von der Ostalb jagten? Ein Dokument zur Frühgeschichte.

#031 Bauern- & Technikmuseum

#031 Bauern- & Technikmuseum

#031 Bauern- & Technikmuseum

Das Bauern- & Technikmuseum Kiemele Seifertshofen ist das verrückteste Museum, dass ich kenne und unbedingt einen Besuch wert! Auf 12.000m² hat Eugen Kiemele eine Sammlung von 90.000 Objekten zusammengetragen. Vom Bügeleisen bis zum Kampfpanzer, vom ausgestopften Biber bis zum Düsenjäger ist alles dabei. In Zeiten von kuratierten Ausstellungen und Museumspädagogen verzichtet das Schwäbische Bauern- & Technikmuseum auf eben dies. Es gibt einfach alles, sehr viel davon und das mit einer kaum vorhandenen Ordnung in jedem Gebäude des Museums. Eine faszinierende Reise in die Welt der Technik! 

Dr‘ Kiemele

Wenn man es im Schwäbischen geschafft hat, dass überregional nur der Nachname genannt wird und jeder davon ausgeht, dass der Genannte dem Gegenüber bekannt ist, dann ist man zur lokalen Berühmtheit geworden. 

Dr‘ Kiemele, der „schnellste Schrotthändler der Welt“, ist definitiv eine solche Person. Eugen Kiemele wurde 1937 als Bauernsohn in Seifertshofen geboren. In der Nachkriegszeit begann er einen Handel mit gebrauchten Militärgütern der „Amis“. Daraus entstand auf dem elterlichen Bauernhof eine Gebrauchtwarenhandlung.

Eugen Kiemele war „nebenher“ als Rennfahrer in der Formel V auf Porsche unterwegs und begann Technik zu sammeln. Daraus entstand das Schwäbische Bauern- & Technikmuseum. Sammeln tut er bis heute, dr‘ Kiemele.

Das Bauernhaus

Der Rundgang startet im Bauernhaus, das Elternhaus von Eugen Kiemele. Alle Stockwerke, alle Zimmer, alle Gänge sind mit Exponaten gefüllt, die nur einer groben thematischen Ordnung unterliegen.

Da findet sich ein Gemälde von Kaiser Wilhelm II unter einem vergoldeten Buddha-Schrein und ein ausgestopfter Elchkopf trohnt an der Wand neben einem Sportwagen aus den 70ern und einer Dampfmaschine. Ein Raum ist überfüllt mit allen Pokalen, die Eugen Kiemele als Porsche-Rennfahrer und mit seinem Museums-Gigant beim Tractor Pulling errang.

Man kann jeden Raum lange anschauen, jeder Einzelne mutet wie ein 3D-Wimmelbild an.

Bauern- und Technikmuseum Kiemele Seifertshofen
Bauern- und Technikmuseum Kiemele Seifertshofen
Bauern- und Technikmuseum Kiemele Seifertshofen
Bauern- und Technikmuseum Kiemele Seifertshofen
Bauern- und Technikmuseum Kiemele Seifertshofen

Die Hallen

Auf dem Gelände befinden sich die alten Ställe des Bauernhofs neben neu errichteten Hallen. Auch hier bietet sich dem Besucher dasselbe Bild wie im Bauernhaus: grob thematisch sortiert findet sich dort alles, was zu groß für das Bauernhaus ist. PKW, Motorräder, Traktoren, landwirtschaftliche Maschinen, Feuerwehrautos, LKW, Panzer, Flugzeuge. 

Ein besonderes Schmuckstück ist die 140-Tonnen-Dampflok der deutschen Bundesbahn aus der Baureihe 50 (50 2613 mit Kabinentender). Mit dieser hat das Museum seinen Anfang genommen. 1981 hat Kiemele sie gekauft und von der Endstation in Untergröningen über Land nach Seifertshofen geschafft. Anschließend wurde die große Museumshalle um die Lok herumgebaut.

Bauern- und Technikmuseum Kiemele Seifertshofen
Bauern- und Technikmuseum Kiemele Seifertshofen
Bauern- und Technikmuseum Kiemele Seifertshofen
Bauern- und Technikmuseum Kiemele Seifertshofen
Bauern- und Technikmuseum Kiemele Seifertshofen
Bauern- und Technikmuseum Kiemele Seifertshofen
Bauern- und Technikmuseum Kiemele Seifertshofen

Freigelände

Um die Hallen herum ist alles drapiert, was in den Hallen keinen Platz mehr findet. Die Märchengarten-Häuschen vom Schurrenhof, riesige Plastiktiere, Hubschrauber, eine Pionierbrücke, Panzer, Flugzeuge, Hubschrauber, Traktoren. Es ist eine riesige Entdeckungsreise!

Bauern- und Technikmuseum Kiemele Seifertshofen
Bauern- und Technikmuseum Kiemele Seifertshofen
Bauern- und Technikmuseum Kiemele Seifertshofen
Bauern- und Technikmuseum Kiemele Seifertshofen
Bauern- und Technikmuseum Kiemele Seifertshofen
Bauern- und Technikmuseum Kiemele Seifertshofen

Museums-Stüble

Zum Museum gehörte eine Gaststätte, das Museums Stüble. Leider hat es Corona nicht überlebt und ist seit Januar 2021 geschlossen. Auch der Geheimtipp der Region, die legendäre Schnitzelfabrik (Gasthaus Rößle) von Adolf Wolf in Rotenhar ist bereits lange Geschichte. Seit 2022 ist auch der Stern in Mittelbronn geschlossen. Ein dramatischer Verlust der Wirtshauskultur auf der Frickenhofer Höhe! Also besser ein Rucksackvesper einpacken!

Bauern- und Technikmuseum Kiemele Seifertshofen

Fazit

„Der Kiemele“ ist das verrückteste Museum, dass ich kenne, und es ist unbedingt einen Besuch wert! Der Papa ist davon genauso begeistert wie die Kinder!

Bauern- und Technikmuseum Kiemele Seifertshofen

Wirst Du das Schwäbische Bauern- und Technikmuseum besuchen? Was hältst du davon, dass es hier in den Sommerferien nicht die klassischen Wanderungen sondern Ausflugstipps gibt? Schreib es in die Kommentare!

Newsletter

Melde Dich zu unserem Newsletter an und bleibe stets auf dem laufenden. Deine Mailadresse wird nicht zu Werbezwecken verwendet. Ich nutze die Adresse ausschließlich zum Versand eines wöchentlichen Ausflugstipps an Dich. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Vielen Dank, dass Du Dich zum Newsletter angemeldet hast. Wir haben Dir eine E-Mail geschickt, bitte klicke in dieser Mail auf den Button um die Anmeldung abzuschließen. Falls Du keine Mail erhältst prüfe bitte deinen Spam-Ordner. Bei Problemen kannst Du Dich jederzeit an mich wenden.

Newsletter abonnieren!

Kommentare

Ausflugstipps
#062 Kreuzweg am Hohenrechberg

#062 Kreuzweg am Hohenrechberg

Seit 2003 veranstaltet die italienischsprachige katholische Gemeinde San Giovanni Bosco am Karfreitag eine eindrucksvolle Kreuzweg-Prozession

#061 Großdeinbacher Osterweg

#061 Großdeinbacher Osterweg

Der Großdeinbacher Osterweg der Evangelischen Kirche existiert seit 2021. An 13 Stationen ist das Passions- und Ostergeschehen dargestellt.

Interessante Artikel
Wir sind Tourismushelden!

Wir sind Tourismushelden!

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus verlieh dem Ostalbwanderer den Titel Tourismushelden 2024!

Die Alamannen

Die Alamannen

Wer waren die Alamannen, die von Norden kommende die Römer von der Ostalb jagten? Ein Dokument zur Frühgeschichte.

#026 Deutsches Landwirtschaftsmuseum

#026 Deutsches Landwirtschaftsmuseum

#026 Deutsches Landwirtschaftsmuseum

Stuttgart verfügt über zwei Universitäten, die 1829 gegründete Universität Stuttgart und die ältere Universität Hohenheim, deren Vorgängerin 1818 gegründet wurde. Hohenheim verfügt über die drei Fakultäten für Agrar-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. International bekannt ist der Standort  für seine agrarwissenschaftliche Fakultät. Unter dem Dach „Deutsches Landwirtschaftsmuseum“ sind die landtechnischen Sammlungen der Universität der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Ein Besuch lohnt sich!

Deutsches Landwirtschaftsmuseum

Das Deutsche Landwirtschaftsmuseum entstand aus der universitären Agrarsammlung, der mit dem Museum ein permanenter Ausstellungsraum geschaffen wurde. Mit 5.700m² Ausstellungsfläche gehört das DLM zu den umfangreichsten Sammlungen landwirtschaftlicher Exponate im deutschsprachigen Raum.

Nachdem der Raum am Standort Garbenstraße zu eng wurde, kam in der Filderhauptstraße ein zweiter Standort hinzu wo mit maßgeblicher Unterstützung deutscher Landmaschinenhersteller weitere Hallen gebaut wurden um die umfangreiche Traktoren- und Erntemaschinenausstellung unterzubringen.

Deutsches Landwirtschaftsmuseum

Standort Filderhauptstraße

In verschiedenen Hallen ist hier die Traktoren- und Erntemaschinenausstellung der Universität untergebracht. Von A wie Allgaier bis Z wie Zanker ist alles vertreten, was in der Landtechnik Rang und Namen hat(te).

Durch die Zusammenarbeit der Universität mit der Industrie findet man dort nicht nur, wie in vielen anderen Museum, die klassischen Oldtimer, sondern auch Exponate aus den 70ern, 80ern und 90er Jahren.

Der Cheret-Pavillon von 1994 des Stuttgarter Architekten Prof. Cheret ist der älteste Teil der Erweiterung Filderhauptstraße. Das auf der Internationalen Gartenschau Stuttgart erstmals präsentierte Gebäude in Holzmastenbauweise erhielt 1994 den Holzbaupreis Baden-Württemberg.

Deutsches Landwirtschaftsmuseum Hohenheim Standort Filderhauptstraße
Traktorensammlung
DLM Claas Apollo
Cheret-Pavillon Deutsches Landwirtschaftsmuseum

Die Hallen

Die Ausstellung am Standort Garbenstraße ist aktuell noch geschlossen. Ursprünglich sollte sie zur Sommersaison 2023 wieder eröffnet werden, aber die Umgestaltung ist noch nicht abgeschlossen.

Untergebracht ist hier die umfangreiche Pflugsammlung. Als die wichtigste Erfindung im Ackerbau überhaupt stand der Pflug und seine verschiedenen Bauformen schon immer im Zentrum des wissenschaftlichen Interesses.

Daneben gibt es eine umfangreiche Modellsammlung in der hunderte Landmaschinen aus Holz nachgebaut wurden um den Studenten die Funktionsweise zu erklären, sehr beeindruckend!

Ein weiterer Bereich der Ausstellung beschäftigt sich mit der Geschichte der Milchproduktion. Von den Anfängen im alten Ägypten bis zur Neuzeit dokumentiert das DLM den technischen Fortschritt.

Pflugsammlung
Modellsammlung
Geschichte der Melktechnik
Lemmer-Fullwood Melkstand

Hohenheimer Gärten

Mehr als 30 Hektar Garten umfasst der Campus der Hohenheimer Universität. Nach dem Museumsbesuch sollte man auf jeden Fall eine Wanderung durch die Gärten unternehmen!

Der Garten bietet ganz unterschiedliche Teile und ist sehr abwechslungsreich. Im Landesarboretum, gegründet 1776, werden im Exotischen Garten und im Landschaftsgarten gärtnerisch interessante Gehölzsortimente dargestellt. Da der Garten Mitte der 1990er Jahre zu klein wurde, wurde er 1994 um 8 Hektar erweitert. Auf einem ehemaligen Acker wurde mit 140.000m² Erde eine Landschaft zum neuen Landschaftsgarten modelliert.

Schlosspark

Um das 1785 erbaute Residenzschloss lies Herzog Carl Eugen nach Versailler Vorbild einen spätbarocken Repräsentationsgarten anlegen. Im Laufe der Zeit wurde der Garten mehrfach erweitert und umgestaltet. Außerdem kamen zahlreiche Denkmäler hinzu.

Botanischer Garten

Südlich des Schlosses befindet sich der botanische Garten. Hier wird die Entwicklung der Vegetation Mitteleuropas seit der letzten Eiszeit (vor 15.000-11.000 Jahre) bis heute dargestellt. In einem Rundgang kann man den Verlauf der Entwicklung nachvollziehen.

Sammlungsgewächshaus & Pflanzensystem

Botanikprofessor Oskar von Kirchner etablierte um 1901 ein Pflanzensystem, dass Pflanzen nach funktionellen botanischen Gruppen kategorisiert. Am Standort neben dem Sammlungsgewächshaus wurde dieses Pflanzensystem mit rund 3.000 Arten aus 230 Familien angepflanzt.

Im Sammlungsgewächshaus selbst erwartet einen die größte Begoniensammlung Deutschlands, tropische Pflanzen Ostafrikas, Orchideen, Wasserpflanzen, ein Kakteenhaus, tropische und Wüstenpflanzen.

Hohenheimer Gärten
Hohenheimer Gärten
Hohenheimer Gärten

Die Garbe

Nach diesem Ausflug hat man sich etwas zu Essen verdient! In Hohenheim speist man in der Garbe, einem Wirtshaus direkt an der Universität mit riesigem Biergarten. Dort tummelt sich eine bunte Mischung: Touristen, Professoren, Studenten – in der Garbe treffen sich alle. Leider mittlerweile zu nicht sehr studentenfreundlichen Preisen, dafür war aber der Eintritt ins Museum sehr günstig und der Park umsonst. Die Garbe ist während des Semesters überlaufen, man sollte reservieren oder sich auf eine Wartezeit (bis man einen Platz bekommt!) einstellen.

Garbe

Fazit

Die Landtechnik begeistert Kinder natürlich! Aber auch die Gärten sind superspannend. Man kann die Gärten als wissenschaftlich Interessierter besuchen und viel neues lernen, oder man streift einfach mit den Kindern durch das riesige Areal und genießt die Natur. Beides ist super!

Bauern- und Technikmuseum Kiemele Seifertshofen

Wirst Du das Deutsche Landwirtschaftsmuseum Hohenheim besuchen? Was hältst du davon, dass es hier in den Sommerferien nicht die klassischen Wanderungen sondern Ausflugstipps gibt? Schreib es in die Kommentare!

Newsletter

Melde Dich zu unserem Newsletter an und bleibe stets auf dem laufenden. Deine Mailadresse wird nicht zu Werbezwecken verwendet. Ich nutze die Adresse ausschließlich zum Versand eines wöchentlichen Ausflugstipps an Dich. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Vielen Dank, dass Du Dich zum Newsletter angemeldet hast. Wir haben Dir eine E-Mail geschickt, bitte klicke in dieser Mail auf den Button um die Anmeldung abzuschließen. Falls Du keine Mail erhältst prüfe bitte deinen Spam-Ordner. Bei Problemen kannst Du Dich jederzeit an mich wenden.

Newsletter abonnieren!

Kommentare

Ausflugstipps
#062 Kreuzweg am Hohenrechberg

#062 Kreuzweg am Hohenrechberg

Seit 2003 veranstaltet die italienischsprachige katholische Gemeinde San Giovanni Bosco am Karfreitag eine eindrucksvolle Kreuzweg-Prozession

#061 Großdeinbacher Osterweg

#061 Großdeinbacher Osterweg

Der Großdeinbacher Osterweg der Evangelischen Kirche existiert seit 2021. An 13 Stationen ist das Passions- und Ostergeschehen dargestellt.

Interessante Artikel
Wir sind Tourismushelden!

Wir sind Tourismushelden!

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus verlieh dem Ostalbwanderer den Titel Tourismushelden 2024!

Die Alamannen

Die Alamannen

Wer waren die Alamannen, die von Norden kommende die Römer von der Ostalb jagten? Ein Dokument zur Frühgeschichte.

#023 Sagenhaftes Christental

#023 Sagenhaftes Christental

#023 Sagenhaftes Christental

Diese Woche begeben wir uns auf den Rundweg „sagenhaftes Christental“. Wir wandern vorbei an der Reiterleskapelle, wir finden die versteckten Ruinen der geheimnissvollen Burg Graneggle und lernen die Sagen kennen, die im geheimnisvollsten Tal der Ostalb spielen. An mehreren Punkten unserer Wanderung kannst Du Deinen Kindern diese Sagen erzählen, die ich Dir als Druckversion mitliefere.

Tour-Info

  • Ausdauer 40% 40%
  • Abenteuer 90% 90%
  • Spaß 90% 90%
  • Verpflegung 60% 60%

HINWEIS: Ich habe diese Wanderung als „Erzählreise Sagenhaftes Christental“ geplant. An verschiedenen Stationen kannst Du Deinen Kindern die Sagen des Christentals vorlesen. Du findest die Sagen, auch als Druckversion, unten.

Was Kinder gefällt

Eine versteckte Ruine, Sagen von Rittern und kopflosen Reitern, ein See mit Fischen, eine atemberaubende Natur und eine angenehme Strecke ohne große Steigungen. Was will man mehr?

Ideale Witterung

Mitte – Ende Mai beginnt die Blütezeit der Orchideen am Kalten Feld. Aber auch bis Mitte Juli findet man am Orchideenweg ein Blütenmeer. Idealerweise ist es sonnig aber nicht zu heiß, da der Rückweg uns über offene Wiesen führt.

Verpflegung

Ich empfehle ein Picknick am Christentalstausee und anschließen ein Eis am Gasthof Heldenberg. Natürlich kann man aber dort auch zum Mittagessen einkehren.

An- & Abreise

Start- und Zielpunkt ist der Wanderparkplatz am Tanzbödele zwischen Tannweiler und Weilerstoffel. Achtung: die Strecke von Wißgoldingen bis zum Parkplatz ist Sonn- und Feiertags für PKW gesperrt. Dann ist nur eine Anfahrt über Waldstetten, Weilerstoffel und Tannweiler möglich.

Die Erzähl-Sagen zur Wanderung

Hier findest du die Sagen als .pdf zum ausdrucken und mitnehmen und die Links zu den einzelnen Sagen.