EXTRA: Wege auf das Kalte Feld

Viele Wege führen auf den höchsten Berg der Ostalb. Es gibt schnelle Wege mit nur wenigen Höhenmetern und ausgedehnte Tagestouren. Als Anregung, einmal etwas Neues zu versuchen gibt es hier eine Übersicht der Touren mit Zeit-, Längen und Höhenangaben.

Dreikaiserbergblick

Hier gibt es eine Übersicht der Touren. Weiter unten findet ihr eine Kurzinfo zu den einzelnen Routen, wie gewohnt mit einer Komoot-Karte zu jeder Wanderung. Zielpunkt ist immer das Franz-Keller-Haus.

Alle .gpx-Dateien der Touren findest du am Ende des Artikels zum Download.

Tour Länge Höhenmeter
Hornberg-Route 1,86km 100m
Tannweiler-Route 2,08km 170m
Bertholdsteig 3,94km 310m
Staatswald-Route 6,42km 410m
Waldstetter Au 5,27km 400m
Über den Sauren 3,89km 360m
Über die Sprungschanzen 3,00km 180m
Christental-Route 3,94km 280m
Zick-Zack-Weg 3,08km 280m
Hochleite 5,17km 360m

 

Hornberg-Route

Die kürzeste Tour mit dem kleinsten Anstieg, sie eignet sich auch für einen kleinen Sonntagsspaziergang. Parkplätze gibt es direkt am Flughafen. Der Weg führt am Fluggelände vorbei. Vom Trauf des Kalten Feldes hat man einen schönen Blick zurück auf die Start- und Landebahn des Flughafens.

Fliegerfest Hornberg

Tannweiler-Route

Ein wenig länger und einige Höhenmeter mehr ist diese Tour ab dem Wanderparkplatz am Tanzbödele kein Spaziergang mehr. Man benötigt mindestens festes Schuhwerk für den Aufstieg ab dem Christentalpass.

Wir wandern um das Schwarzhorn herum, vorbei am Reiterleskapelle auf das Kalte Feld. Wahlweise kann man sich beim Aufstieg etwas weiter rechts halten und die Ruine Graneggle besuchen. Oben angekommen lockt der Christentalfels mit einem schönen Ausblick auf Heldenberg und Christental.

Reiterles Kapelle

Bertholdsteig

Ein steiler Steig führt uns von Herdtlinsweiler auf das Kalte Feld, der großteils im Wald verläuft und daher auch im Sommer angenehm zu gehen ist. 

In Herdtlinsweiler lockt das Hofcafé zu einer Einkehr und wir können die Christi-Himmelfahrts-Kapelle besuchen. 

Mit wenigen Metern Umweg können wir auch der Skihütte Weiler i.d.B. einen Besuch abstatten. Ab Flugplatz verläuft der Weg wie oben beschrieben.

Blick auf den Bernhardus

Staatswald-Route

Ab Bettringen ist man mit Hin- und Rückweg schon bei einer Tagestour, wenn man mit Kindern unterwegs ist. Dafür bekommt man aber auch einiges geboten. Wir durchwandern das Naturschutzgebiet Lindenfeld, entdecken auf dem Staatswald alte US-Bunker. Mit einem kleinen Umweg kann man noch das Naturschutzgebiet Tannrutschung durchstreifen bevor es hinüber auf den Hornberg geht. Nach der steilen Hornbergsteige gibt es den schönsten Aussichtspunkt auf der Ostalb, den Dreikaiserbergsblick.

Bunker 856 "Gas Chamber"

Diese Route habe ich im Artikel „#004 Bunkerwald Waldstetten“ näher beschrieben.

Waldstetter Au

Fast so lange wie ab Bettringen und von den Höhenmetern vergleichbar ist dieser Weg doch wesentlich weniger anstrengend. In meist sanftem Anstieg führt er uns zum Flughafen auf dem Hornberg und dann weiter hinauf auf das Kalte Feld.

Alternativ kann man auch hier das Rutschgebiet Tannrutschung und die US-Bunker mit einbauen, was den Weg aber wesentlich länger und steiler macht.

Blick vom Flugplatz Hornberg

Diese Route habe ich im Artikel „#016 Fliegerberg Hornberg“ näher beschrieben.

Über den Sauren

Der kürzeste Weg von Waldstetten führt über den „Sauren“, vorbei am Saurenhof zum Flugplatz. Ich mag ihn nicht, er ist größtenteils asphaltiert und steil. Alternativ kann man von Weilerstoffel starten und kommt oberhalb des Saurenhofs auf diesen Weg.

Diese Variante ab Weilerstoffel habe ich im Artikel „#016 Fliegerberg Hornberg“ näher beschrieben.

Über die Sprungschanzen

Von Degenfeld aus sind es „nur“ 180 Höhenmeter und auch nur 3km. Der Weg beginnt am Fuß der Skisprungschanzen und führt uns an den Schanzen vorbei hinauf auf den Grat zwischen Galgenberg und Kaltem Feld. Es bietet sich an die Tour um eine Runde an der Traufkante des Galgenbergs entlang zu erweitern. Am Kalten Feld führt uns der Weg an vielen Holzfiguren entlang, die im Wald versteckt sind.

Aufstieg Kaltes Feld

Diesen Weg habe ich im Artikel „#039 Durch das Degenfelder Tal“ näher beschrieben.

Durch das Christental

Wer die Sagenlandschaft des Christentals erwandern will kann am Wanderparkplatz in Nenningen starten und durch das Tal zur Reiterleskapelle und dann weiter über die Ruine Graneggle und den Christentalfels auf das Kalte Feld wandern. Als Rückweg bietet sich der Zick-Zack-Weg (nächste Route unten) an. 

Christentalstausee

Zick-Zack-Weg

Ein knackiger Anstieg, der alpin anmutet, ist der Zick-Zack-Weg ab Nenningen. Es bietet sich an, den Weg als Rückweg für die Christental-Route zu wählen um einen schönen Rundweg zu bekommen.

Zick-Zack-Weg vom Kalten Feld ins Christental

Diese Route habe ich im Artikel „#032 Sagenhaftes Christental“ näher beschrieben.

Hochleite

Wer noch mehr alpinen Flair sucht als über den Zick-Zack-Weg, der sollte die Hochleite wählen. Es geht von Weißenstein her steil hinauf auf den Kreuzberg und dann mit ein paar Steigungen über den Grat zum Kalten Feld. Es gibt neben alpinen Aufstiegen herrliche Ausblicke nach Nenningen,

Am Christentalfels

GPX-Dateien

Eine .gpx-Datei (GPS Exchange Format) ist ein Format zur Speicherung von Geodaten. Diese Datei enthält die Tour-Route und kann in alle gängigen Wander-Apps importiert werden. Ich empfehle die Nutzung von komoot.

Was ist Dein Lieblings-Weg auf das Kalte Feld? Habe ich Dich inspiriert mal etwas anderes auszuprobieren? Schreib es mir in die Kommentare!

Newsletter

Melde Dich zu unserem Newsletter an und bleibe stets auf dem laufenden. Deine Mailadresse wird nicht zu Werbezwecken verwendet. Ich nutze die Adresse ausschließlich zum Versand eines wöchentlichen Ausflugstipps an Dich. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Vielen Dank, dass Du Dich zum Newsletter angemeldet hast. Wir haben Dir eine E-Mail geschickt, bitte klicke in dieser Mail auf den Button um die Anmeldung abzuschließen. Falls Du keine Mail erhältst prüfe bitte deinen Spam-Ordner. Bei Problemen kannst Du Dich jederzeit an mich wenden.

Newsletter abonnieren!

0 Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ausflugstipps
#059 Kirchenstaat auf der Ostalb

#059 Kirchenstaat auf der Ostalb

Eine Wanderung durch das Zentrum der Fürstpropstei Ellwangen mit Besuch der Wallfahrtskirche Schönenberg und des Schlosses ob Ellwangen

#058 Weiterweg & Hohen Tannen

#058 Weiterweg & Hohen Tannen

Fantastische Rundsicht von der Hohen Tannen, bizarre Felsformationen an der Teufelskanzel und ein nachdenklicher Walderlebnispfad.

Interessante Artikel
Ein E-Bike für die Ostalb?

Ein E-Bike für die Ostalb?

Ein Erfahrungsbericht über unsere E-Bikes für den Familienausflug auf der Ostalb. Für uns eine tolle Möglichkeit mit Kleinkindern.

Das Ries-Ereignis

Das Ries-Ereignis

Der Einschlag eines Asteroiden im heutigen Nördlinger Ries war ein gigantisches Ereignis mit globalen Auswirkungen. Hier gibt es die Details.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner