Unterwegs Feuer machen

25. Apr. 2023 | Praxis & Tools

Feuer machen gehört dazu, wenn man draußen unterwegs ist. Als Lagerfeuer am Abend, oder als Kochfeuer für eine leckere Mahlzeit. Natürlich kannst du auch einfach eine Brotzeit einpacken oder in ein Wirtshaus einkehren, aber über einem Feuer selbst zu kochen ist doch ein ganz besonderes Abenteuer! Wie man mit Kindern dabei Spaß hat, lernst du in diesem Artikel.

Feuer & Kochen

Ein Feuer zu machen und draußen zu kochen oder zu grillen stellt uns vor einige Herausforderungen und gesetzliche Regelungen. Diese sollte man kennen und natürlich auch einhalten. Erste Herausforderung: Brennholz. Der Wald, in dem wir unterwegs sind gehört immer irgend jemanden. Wir sind dort zu Gast und dürfen uns dort frei bewegen, geregelt in §37 Waldgesetz Baden Württemberg

Wir können aber nicht einfach Holz entnehmen wie es uns gefällt. Das sagt der Gesetzgeber in Baden-Württemberg:

§ 40 Aneignung von Waldfrüchten und Waldpflanzen

(1) Jeder darf sich Waldfrüchte, Streu und Leseholz in ortsüblichem Umfang aneignen und Waldpflanzen, insbesondere Blumen und Kräuter, die nicht über einen Handstrauß hinausgehen, entnehmen. Die Entnahme hat pfleglich zu erfolgen. Die Entnahme von Zweigen von Waldbäumen und -sträuchern bis zur Menge eines Handstraußes ist nicht strafbar. Dies gilt nicht für die Entnahme von Zweigen in Forstkulturen und von Gipfeltrieben sowie das Ausgraben von Waldbäumen und -sträuchern.

Landeswaldgesetz

Baden-Württemberg

Lagerfeuer

Wir dürfen auf der Ostalb Blumen, Gräser, Beeren, Früchte, Pilze, Kräuter, Streu, Leseholz (Zweige/Reisig), Farne, Moose und Flechten in „ortsüblicher Menge“ entnehmen. Selbst einen Zweig von einem Baum abzusägen wäre in Ordnung, solange es pfleglich geschieht.

Die „ortsübliche Menge“ an Brennholz ist nicht näher definiert, aber mit gesundem Menschenverstand kommt man hier sehr weit, wir wollen ja auch kein riesiges Lagerfeuer die ganze Nacht durch betreiben, sondern eine Wärmequelle zum Kochen haben.

Brennholz sammeln

Die Schwierigkeit besteht manchmal darin trockenes Brennholz überhaupt zu finden, gerade in der feuchten Jahreszeit. Wenn Du Dir unsicher bin, nimm einfach 2,5kg Holzkohle mit und sammle etwas Kleinholz zum Anschüren. In der Regel macht es Sinn frühzeitig mit dem Sammeln von trockenem Totholz zu beginnen, da um die wenigen verbliebenen Grillstellen auf der Ostalb der Wald schon „abgegrast“ ist, gerade bei frequentierten Grillstellen wie im Taubental oder auf dem Kalten Feld. Du solltest Dir aber nicht zu viele Gedanken machen, diesen Januar bin ich bei Schneefall mit einer Gruppe Kinder 10km bis auf das Kalte Feld gelaufen und habe es dort geschafft Abends in der Dunkelheit mit den Kids Holz zu sammeln, ein Feuer zu entfachen und Rote Würste zu grillen.

Werkzeug

Im Prinzip kannst du mit einem Taschenmesser und einem Feuerzeug losziehen um ein Kochfeuer zu machen. Ich habe meist, wenn ich geplant grille, eine kleine klappbare Astsäge dabei, um Totholz zu zerkleinern und ein kleines Beil um „Spächtele“ herzustellen. Außerdem habe ich einen Feuerstahl dabei, weil es die Kinder lieben, sowie meinen kleinen Zunderbeutel mit Hobelspänen und 2-3 Wattepads zum anzünden. 

Dreibein und Hordentopf

Feuerstellen

Neben der Frage des Brennholzes stellt sich die Frage nach der Feuerstelle. Prinzipiell gilt, dass „wildes“ Grillfeuer in freier Wildbahn grundsätzlich verboten ist, insbesondere im Wald und in Waldnähe. Von März bis einschließlich Oktober herrscht in den baden-württembergischen Wäldern sogar ein generelles Rauchverbot.

§ 41 Waldgefährdung durch Feuer

(1) Wer in einem Wald oder in einem Abstand von weniger als 100 Meter vom Wald

1. außerhalb einer eingerichteten und gekennzeichneten Feuerstelle ein Feuer anzündet oder unterhält oder offenes Licht gebraucht,

2. Bodendecken sowie Pflanzen oder Pflanzenreste unbeschadet der abfall- und naturschutzrechtlichen Vorschriften flächenweise abbrennt,

3. eine Anlage, mit der die Einrichtung oder der Betrieb einer Feuerstelle verbunden ist, errichtet,

bedarf der vorherigen Genehmigung der Forstbehörde. Die Genehmigung darf nur erteilt werden, wenn eine Gefährdung des Waldes durch Feuer nicht zu befürchten ist.

Landeswaldgesetz

Baden-Württemberg

Grillen sollte man daher nur an den offiziell erlaubten Grillstellen, die leider in den letzten Jahren weniger wurden.

Grillstelle Straßdorf Bahntrasse

Grillstellen

Als Service habe ich eine Karte von Grillstellen auf der Ostalb erstellt. Hilf mir die Karte zu vervollständigen und melde mir weitere Grillstellen!

Grillstelle melden!

Du kennst eine Grillstelle auf der Ostalb, die noch nicht in der Karte ist? Bitte gib mir eine detaillierte Beschreibung, wo sie sich befindet, dann pflege ich sie ein!

Feuerregeln

Feuer ist gefährlich. Ich bin der Meinung Kinder sollen in einem geschützten Bereich lernen wie man damit umgeht. Probieren werden sie es so oder so – mit deiner Aufsicht oder ohne sie. Im Hause des Ostalbwanderers gelten die Feuerregeln meines Pfadfinderstammes und es funktioniert gut.

Wenn man Kindern klare Regeln vorgibt und oft genug wiederholt, dann akzeptieren sie diese gerne.

Feuerregeln

  1. Aufenthalt am Feuer nur unter Aufsicht eines Leiters!
  2. Am Feuer wird nicht herumgetobt!
  3. Was im Feuer ist bleibt im Feuer!
  4. Nichts ins Feuer werfen!
  5. Nicht im Feuer herumstochern!
  6. Nicht zum Trocknen von Kleidung benutzen!
  7. Holz nachlegen nur unter Aufsicht!
  8. Nur an gesicherten Feuerstellen darf Feuer gemacht werden!
  9. Kein Feuer im Wald entzünden!
  10. Vor Verlassen der Feuerstelle Feuer löschen!

Scouts

Stamm Himmelsstürmer

Grillfeuer

Werkzeug

Wie oben schon beschrieben, es spricht nichts dagegen mit einem Feuerzeug, einem Taschenmesser und einer Roten Wurst loszuziehen um in der Natur zu Grillen. Das Abenteuer wird aber etwas größer, wenn man es ein wenig größer aufzieht und auch mal etwas anderes zubereitet als eine Wurst.

Rucksack

Was Du in jedem Fall brauchst ist ein Rucksack. Ich verwende zwei Modelle von Tasmanian Tiger, der „militärischen“ Marke des deutschen Herstellers Tatonka. Die „militärische“ Baureihe, weil ich keinen bunten Rucksack will und Tasmanian Tiger, weil sie die bequemen Trägersysteme aus dem Freizeitbereich verwenden. Wer einmal einen Bundeswehr Kampfrucksack getragen hat weiß, dass man im militärischen Bereich nicht immer den Tragekomfort oben anstellt.

Modular & strapazierfähig

Mir gefällt die Möglichkeit der modularen Bauweise mit vielen Fächern, in die ich verschiedene Gegenstände sortieren kann. Außerdem kann ich die Rucksäcke gut für verschiedene Aktivitäten unterschiedlich befüllen. Alle Rucksäcke von TT bestehen aus Codura D700, einem leichten und hoch strapazierfähigen Kunstfasergewebe, dass wasserabweisend und sehr robust ist.

TT Modular Combat Pack

Für Tagestouren habe ich den abgebildeten Modular Combat Pack mit 22L, die ich bei Bedarf durch Zusatztaschen erweitern kann. Mir war auch bei meinem „kleinen“ Rucksack wichtig, dass er einen Beckengurt hat.

Außerdem wollte ich im Beckengurt Zusatztaschen für Kleinigkeiten, zwei außenliegende Flaschenhalterungen, eine Halterung für Wanderstöcke und ein MOLLE-Tragesystem um Zusatztaschen zu befestigen.

TT Raid Pack Mk III

Für Mehrtagesausflüge oder größere Kochaktionen habe ich noch einen 52L Raid Pack Mk III. Die Anforderungen waren dieselben: Beckengurt mit Taschen (letztere in diesem Fall nachträglich an das MOLLE-System angebaut), Flaschenhalter, Halter für Wanderstöcke, mehrere Fächer, Möglichkeit weiteres Material außen am Rucksack zu befestigen – beim großen Rucksack oft Isomatte, Kochtopf, etc.

Tasmanian Tiger Combat Pack olive

Messer

Ich habe auch ein Taschenmesser (Multitool von Victorinox) immer dabei, aber gerade beim Holz machen, Grillstöcke schnitzen und kochen habe ich gerne ein Messer immer greifbar.

Daher habe ich mir ein günstiges Fahrtenmesser gekauft, und seit ich es habe, hängt es immer am Gürtel wenn ich draußen unterwegs bin. Ein Messer am Gürtel ist einfach ungemein praktisch gegenüber einem Taschenmesser.

Ich verwende das Hultafors OK4. Ein solides Arbeitstier mit einer Carbonklinge. Wenn man sie nach dem Einsatz trocknet ist Rost kein Problem, würde ich für 21 Euro inkl. Scheide jederzeit wieder kaufen.

Schleifstein

Wichtiger als ein teures Hipster-Messer ist mir, dass mein Werkzeug scharf ist. Messer schleifen lernen geht mit einem Tutorial auf Youtube und etwas Übung sehr gut. Ich habe mir einen kleinen Schleifstein besorgt, den Fallkniven DC4 Diamond-Ceramic Schleifstein (3x10cm) mit zwei Seiten (Diamant 1000-3000 und synt. Saphier 600-1000). Dazu einen Lederriemen und ein Stück Polierpaste für den letzten Schliff. Alles zusammen hat mich ca. 40€ gekostet.

Hultafors OK4
Schleifset

Feuerstahl

Die coolste Art ein Feuer zu entfachen ist ein Feuerstahl! Kinder haben wahnsinnig großen Spaß daran. Er besteht aus einem Rundstahl aus einem Metallgemisch und einem Stahlplättchen, dass man schnell am Rundstahl entlangzieht. Dabei entstehen Funken, die den Zunder entzünden.

Das funktioniert auch bei Regen, oder Schnee sehr zuverlässig. Es gibt wohl Qualitätsunterschiede, ich bin aber mit meinem Produkt „BUSHGEAR Black Steels Feuerstahl – XXL“ sehr zufrieden. 

Feuerstahl
Feuer machen

Zunder

Ein kleiner Beutel mit Zunder sollte immer dabei sein, wenn man ein Feuer entfachen will. Ich befülle ihn daheim mit Holzwolle und 3-4 Wattepads. Die Wattepads muss man etwas auseinanderziehen, dann brennen sie sehr schnell. Sie setzen die Holzwolle in Brand und diese dann die kleinen Hölzer, die wir gesammelt haben.

Man kann Zunder auch unterwegs sammeln, wenn es nicht total nass ist. Ideal ist Birkenrinde, Kienspan oder vertrocknete Gräser.

Zunderbeutel
Zunderbeutel

Beil

Für größere Grillaktionen trage ich immer öfter das Beil mit mir herum. Oft findet man neben Grillstellen große Totholzstämme, die jemand angeschleppt hat, die er dann aber nicht entzündet bekommen hat. Oder bereits angekokelte große Reststücke vom letzten Feuer. Mit dem Beil bekommt man so etwas schnell klein und zum brennen.

Außerdem kann man damit schnell Anzündmaterial („Spächtele“) herstellen oder Zweige entasten. Das Fiskars X7 ist günstig, leicht, gut zu schärfen und passt seitlich an den Rucksack.

Fiskars X7

Astsäge

Die Astsäge ist praktisch um schnell einen Grillstock von einem Haselnussbusch zu schneiden, o.ä. Ich habe eine von Gardena aus dem WMF-Outlet in Geislingen und bin von Schärfe und Standzeit begeistert.

Astsäge

Fazit

Ein Feuer zu machen ist ein tolles Abenteuer für Kinder. Auf Touren, auf denen eine Attraktion wie eine Ruine, eine Höhle oder eine Eisdiele fehlt um die Kids zu begeistern baue ich öfter einmal eine Feuer-Aktion ein.

Newsletter

Melde Dich zu unserem Newsletter an und bleibe stets auf dem laufenden. Deine Mailadresse wird nicht zu Werbezwecken verwendet. Ich nutze die Adresse ausschließlich zum Versand eines wöchentlichen Ausflugstipps an Dich. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Vielen Dank, dass Du Dich zum Newsletter angemeldet hast. Wir haben Dir eine E-Mail geschickt, bitte klicke in dieser Mail auf den Button um die Anmeldung abzuschließen. Falls Du keine Mail erhältst prüfe bitte deinen Spam-Ordner. Bei Problemen kannst Du Dich jederzeit an mich wenden.

Newsletter abonnieren!

0 Kommentare

0 Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Grillen am Stuifen - […] Ich versuche in jede Wanderung ein Abenteuer einzubauen. Da es am Stuifen weder Höhlen noch Ruinen hat, bietet es…
  2. Der Ostalbwanderer | Kochen am Feuer - […] dabei Spaß hat lernst du in diesem Artikel, grundlegendes zum Feuer machen habe ich schon im Artikel „Unterwegs Feuer…

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ausflugstipps
#055 Volkmarsberg & Kocherursprung

#055 Volkmarsberg & Kocherursprung

Wir wandern zur Quelle des Schwarzen Kochers, dem Kocherursprung, und auf den Volkmarsberg mit dem Aussichtsturm Volkmarsbergturm.

#054 Große Aalener Bergbaurunde

#054 Große Aalener Bergbaurunde

Eine Wanderung durch die Bergbaugeschichte und die Eisenverhüttung rund um Aalen, mit Besuch des Besucherbergwerks Tiefer Stollen.

Interessante Artikel
Ein E-Bike für die Ostalb?

Ein E-Bike für die Ostalb?

Ein Erfahrungsbericht über unsere E-Bikes für den Familienausflug auf der Ostalb. Für uns eine tolle Möglichkeit mit Kleinkindern.

Das Ries-Ereignis

Das Ries-Ereignis

Der Einschlag eines Asteroiden im heutigen Nördlinger Ries war ein gigantisches Ereignis mit globalen Auswirkungen. Hier gibt es die Details.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner